Es war so, bestimmt

Zum Thema seelische Verletzungen hat mir jemand etwas geschrieben, das ich gerne wiedergeben möchte:

„Beide werden lernen, dass niemand an dem Unfall ‚Schuld’ hat. Es musste so kommen – und alle haben etwas daraus zu lernen. Alle. Die Frau, die gestorben ist, wurde nicht getötet, sondern sie starb. Weil es Zeit für sie war. Auch wenn es hart klingt und auch wenn es für die Hinterbliebenen schwer ist – die Frau wäre genau in dem Moment so oder so gestorben. Das Universum wählte für sie den Unfall – es hätte auch etwas anderes sein können.“

Was hier Universum genannt wird, ist für mich Gott und für andere das Schicksal. Ich möchte es glauben: Es war so bestimmt. Denn der Unglücksfahrer stieg an diesem Tag nicht ins Auto und dachte bei sich: „Heute bringe ich jemanden um.“ Er war nur ein Teil dessen, was für diesen Tag vorgesehen war, genau wie seine beiden Mitfahrerinnen und unsere Buben.

In der Klinik waren wir heute von mittags bis abends, um da zu sein, wenn unser Kind aufstehen will. Er darf es nicht, versucht es aber immer und ist dann nur schwer zu beruhigen. Wenn er geschlafen hat und wach wird, ist er manchmal so durcheinander, dass er nichts versteht und nicht einsieht, warum er im Bett bleiben muss. Auf der Station ist am Wochenende aber wenig Personal und so passten wir auf ihn auf. Meine Tochter und ihr Freund kamen mit, und wir wechselten uns ab. Doch die meiste Zeit war er klar und fügte sich.

Möglicherweise kann er morgen doch operiert werden, weil vielleicht das Risiko zu groß ist, dass er bei einem seiner Aufstehversuche stürzt oder die Schrauben in seinem Bein sich lockern. Er könnte als Notfall gelten und die OP kann dann vorgenommen werden. Ansonsten muss der Fall vor Gericht und er könnte frühestens am Mittwoch operiert werden.Vor Gericht – ich kann es immer noch nicht fassen, dass fremde Menschen über einen körperlichen Eingriff entscheiden und nicht ich, die Mutter. Aber der Junge ist nicht bei klarem Verstand, kann also nicht selbst einwilligen, und da er volljährig ist, haben wir Eltern nichts mehr zu sagen.

Morgen wissen wir mehr.

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.