Schlüsselerlebnis

Ich drehe den Schlüssel im Schloss, drücke gegen die Tür, drücke noch einmal, drehe den Schlüssel nach rechts und nach links, drücke wieder, die Tür bleibt zu. Ich ziehe den Schlüssel ab, prüfe ihn, mir fällt nichts auf. Ich stelle den Rucksack ab, tu so, als käme ich gerade nach Hause, spiele ein wenig herum. Bestimmt hat die Tür nun vergessen, dass sie klemmt. Beiläufig stecke ich ihn nun ins Schloss, drehe, werfe mich mit der Schulter gegen die Tür. Nichts.

Ich klingle beim Nachbarn. Er ist fast immer zu Hause. Ich klingle noch einmal. Vielleicht macht er gerade ein Nickerchen. Nochmal. Dann drehe ich den Schlüssel wieder herum und trete mit dem Fuß gegen die Tür, dass es kracht. Sonst passiert nichts. Mein Mann ist verreist und kommt erst morgen zurück.

Im Mietblock neben unserem Haus lege ich den Finger auf irgendeine Türklingel und bitte darum, telefonieren zu dürfen, als wären Handys noch nicht erfunden. Meins liegt zu Hause, unerreichbar. Eine ältere Frau schafft ein Telefonbuch herbei. Ich habe keine Brille bei mir und kann nichts erkennen, sie lässt mich in die Stube ans Fenster. Das Buch weit von mir haltend kann ich nun die Nummer meiner Vermieterin entziffern. Zwanzig Minuten später ist sie da. Auch ihr Schlüssel öffnet das Schloss nicht.

„Haben Sie beim Nachbarn geklingelt?“
„Aber ja.“
„Haben Sie schon unten geklingelt? Den unteren Knopf?“
Wenn ich jetzt etwas sage, wird es das Falsche sein, also sage ich nichts und drücke noch einmal auf den Knopf. Dann mache ich mich auf den Weg zurück zum Mietsblock und rufe bei der älteren Frau den Schlüsseldienst an. Sie begleitet mich danach zu meiner Haustür mit einem Fläschchen Öl in der Hand. „Vielleicht geht es damit“, meint sie. Wir stehen vor dem Haus, ich gebe ihr den Schlüssel und noch bevor sie das Ölfläschchen öffnet, steckt sie den Schlüssel ins Schloss und schließt auf.

Ich starre in unser Treppenhaus.
„Wie haben Sie das gemacht?“
„Einfach die Tür fest hergezogen.“
Ich schwöre: Bisher musste man drücken!
Ich versichere außerdem:  Beim Versuch, die Tür zu öffnen, habe ich sie – schlüsseldrehenderweise –  nach rechts geschoben, nach links, ich habe sie angehoben, nach unten gedrückt, mich dagegen gestemmt – habe ich wirklich vergessen, sie heranzuziehen?

Minuten später steht jemand vom Schlüsseldienst da und verlangt 30 EUR für die Anfahrt.

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.