Feierabend

Ich reihe Kerzen auf und gebe Dufttropfen in ein Gefäß. Licht aus. Als ob das Getöse des Tages vertrieben würde, wenn man nichts mehr sieht. Ich fummle am MP3-Player herum, der Kopfhörer knattert. Gerade will ich ihn in die Ecke werfen, da tut er. Ruhe jetzt. Hände. Meine Aufmerksamkeit richtet sich auf meine Hände. Ich balle sie zur Faust, halte die Spannung, halte und – lasse los. Ob das was bringt?

Ich baue mir einen Tempel zurecht im Gästezimmer. Statt tibetanischer Klangschalen und tiefer Selbstversenkung gibts Muskelentspannung nach Dr. Jacobsen, weil ich auf meiner Festplatte nichts anderes fand. Stück für Stück krampfe ich also den Körper zusammen und gebe nach, versuche weich zu werden, fließend. Es lenkt immerhin ab. Die Gedanken sind bei den Muskeln und nicht auf unbeaufsichtigten Ausflügen. Entspannung für Anfänger.

2 Gedanken zu „Feierabend

  1. Mutti

    Ich habe in der Kur auch Entspannung nach Jakobson
    gemacht. Tue dir etwas Gutes. Obs etwas bringt, weiß ich nicht. Aber es ist gut. Zum Schluß bin ich eingeschlafen.

    Mutti

    Gefällt mir

    Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.