Hin und weg

Im Leib meiner Mutter wuchs ich nicht wie andere Ungeborene in einer Fruchtblase heran, sondern in einem Möbelwagen. Die Hebamme wird gestaunt haben, als ich zur Welt kam, doch anders ist mein Leben nicht zu erklären. Seit es mich gibt, ziehe ich um. Immer wieder muss ich einpacken und auspacken, wegwerfen, neu anschaffen, abgewöhnen und umgewöhnen, Abschied nehmen und Kennenlernen. Jetzt es ist wieder soweit: Wir ziehen in eine neue Wohnung ein, wenige Kilometer von hier. Ich wühle, packe, sortiere, organisiere, na gut, ich tu etwas und hab am Abend ein besseres Gefühl, als wenn ich den ganzen Tag „nur“ gelesen, gebummelt und gebloggt hätte. Und: Kein Urlaub geht dabei drauf, keine unzähligen Abende und Wochenenden. Ich habe ja Zeit. Immerhin.

5 Gedanken zu „Hin und weg

  1. Monika

    Das hast du aber sehr schön form uliert liebe Anhora. es ist schön hier bei dir zu lesen! ich habe dich bei wildgans gefunden…ich wünsch dir einen wundervollen Neuanfang! ich sehe das Leben so;

    Das Leben ist eine Reise,
    die heimwärts führt.

    (zugeschrieben)
    ~ Herman Melville

    …irgendwann kommen wir alle an!

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Anhora Autor

    @Sofasophia: vielen Dank! Die nächsten 2 Wochen werden ein bisschen stressig, und danach wirds ungewohnt, aber das Ungewohnte bin ich ja gewohnt. Du kennst es ja.

    @Schreibschaukel: Ich hoffe sehr, dass dieser Umzug der letzte ist, irgendwann muss es ja mal klappen. Aber diesmal siehts gut aus! Ich freu mich, dass du zu meinen treuen Leserinnen zählst. Das gilt natürlich auch umgekehrt, deine Beiträge sind so amüsant! 🙂

    Gefällt mir

    Antwort
  3. schreibschaukel

    Mein erster Gedanke (weil ich immer ALLES von dir lese): Du musst die Sache mit dem Loslassen ev. noch lernen.
    Könnte also gut sein, dass es nicht das letzte Mal ist, so wie’s aussieht … 😉
    Viel Spass dieses Mal!

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Sofasophia

    immerhin. 🙂
    ich wünsche euch beiden einen harmonischen umzug (ja, das gibts), ein gutes loslassen, abschiednehmen, neu ankommen und vor allem, dass du dich dabei wohl fühlst … und du am neuen ort wieder wurzeln schlagen kannst …
    ps: meine mutter hatte auch einen umzugswagen im bauch 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.