Zwischenstand

Fast eine Woche nicht geraucht, und mir fehlt erstaunlich wenig. Hab wohl die richtigen Mantras diesmal, Raucher sind eben nicht cool, sondern selbstzerstörisch. Als wäre ein gesunder Körper belanglos und sie könnten mit ihm tun, was sie wollten. Können sie ja auch, jeder hat das Recht sich zu schaden, wenn ihm danach ist. Aber warum? Halten sich Raucher für nicht bedeutsam genug, um sich pfleglich zu behandeln? Oder strafen sie sich gar für etwas, tief innendrin?

So ein Quatsch! Selbstverständlich nehme ich mich wichtig, hätte ich vor kurzem noch protestiert. Man liest doch in Ratgebern aller Art: Auf die eigenen Bedürfnisse hören, in sich hinein horchen, nachgeben. Nichts leichter als das. Mit seufzendem Lächeln wird nach draußen geschlappt neben den Aschenbecher und einem Bedürfnis nachgegeben – das es ohne Rauchen gar nicht gäbe. Geben wirs zu, die wenigsten Zigaretten schmecken. Nikotin hebt uns nicht  in genussreichere Sphären, wir rauchen ja nicht zum Spaß. Wir winden uns damit nur aus einem engen Loch heraus zurück in den Normalzustand, den ein Nichtraucher nie verlässt.

Der Zeitpunkt zum Aufhören war gut gewählt. Ich blicke aus dem Fenster, wo ein enormer Sturm alles wegfegt und man muss Angst haben, von herumschießenden Gegenständen erschlagen zu werden. Ich wollte nicht draußen stehn heute!

12 Gedanken zu „Zwischenstand

  1. Sofasophia

    gratuliere! dafür habe ich gestern seit mehr als anderthalb jahren mal wieder eine mitgeraucht. sie hat geschmeckt. aber mehr auch nicht. keine lust nach mehr. gut so.
    du schaffst es!!!

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Tu’s nicht!!! So hat es bei mir jedesmal auch wieder angefangen. Am Anfang hat man ja keine Lust mehr auf noch eine. Aber die Situationen, wo man gerne mal mitraucht, häufen sich plötzlich …
      Ich würds lassen. Mein Tipp. Es ist ja doch alles ein Sch … 😉

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Li Ssi

    Gründe für Sucht gibt es bestimmt viele unterschiedliche… suchen? -m- was? bei mir hat es eher etwas mit mich feshalten zu tun, das konnte ich bei jedem „Rückfall“ beobachten… nun aber sind Selbstwertschätzung und Selbstliebe gewachsen, ich hoffe es reicht!
    schön zu lesen, dass es bis jetzt leicht geht… tut mir gut zu wissen, dass du dran bleibst, da schaue ich dann immer mal bei dir, wenns bei mir kriseln sollte… danke dafür

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Ich werde dazu noch einmal einen Blogeintrag schreiben, ein spannender Gedanke, den du da hast. Rauchen ist tatsächlich etwas, das sehr, sehr tief sitzt. Kein Nichtraucher kann das verstehen …

      Lässt du uns in deinem Blog teilhaben, wie es bei dir läuft? Ich wäre gespannt. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Anhora Autor

    Ich muss mich schon noch motivieren, und das Schlechte am Rauchen zu sehn hilft mehr als an das zu denken, was gut tat! 😉

    An deinem Hinweis, „lieber 10 Jahre weniger leben …“ erkenne ich, dass du noch jung bist. Darüber denkt man in späteren Jahren anders! Aber genau genommen gehts auch nicht darum ob 10 Jahre länger oder kürzer, sondern ob 10 Jahre gesund oder scheiße. Denke da grad an meinen Stiefvater, dem hat man vor einem Jahr ein Bein abnehmen müssen. Starker Raucher. Immer schon …

    Aber lass dirs nicht vermiesen, ich versteh dich vollkommen! 🙂

    Gefällt mir

    Antwort
    1. gedankenfest

      Ob 10 Jahre gesund oder scheiße ist durchaus ein Argument.

      Wegen dem Satz mit deinem Stiefvater tat mir gestern den ganzen Abend das linke Bein weh. Es ist nicht so, als wüsste ich nicht, dass es ungesund ist 😉

      Für meine Psyche ist es aber derzeit „gesund“. Ich werde auch nicht mein Leben lang rauchen. Das will ich auch gar nicht. Aber noch ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt.

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Anhora Autor

        Ich hab über ein Jahr gebraucht diesmal, mit mehreren Anläufen. Neben all dem Druck wollte ich mir dieses kleine Vergnügen nicht nehmen. Aber nun gebe ich zudass der psychische Stress in letzter Zeit nur noch Ausrede war, mir gehts nämlich wieder ganz gut.
        Es gibt einen falschen und einen richtigen Zeitpunkt für so eine Entscheidung. Wenn der richtige gekommen ist, muss mans aber auch durchziehn!

        Sorry wegen dem Bein. Der Vollständigkeit halber tut es mir jetzt auch weh, allerdings das rechte … Schnell weiter nicht rauchen! 😉

        Gefällt mir

        Antwort
  4. gedankenfest

    Aus dem ehemaligen Raucher wird nun der militante Nichtraucher? *g

    Fast jeder Mensch hat ein gesundheitliches Laster. Straight Edge wäre nicht so meins 😉

    Ich denk mir immer: 10 Jahre weniger leben, aber dafür so, wie ich glücklich bin. Deswegen habe ich auch im neuen Jahr die Zigaretten noch nicht verschmäht. Aber ich bin mir durchaus darüber im Klaren, dass Sucht von suchen kommt 😉

    Viel Erfolg beim Durchhalten. Ich habe auch schon ca. 10 mal aufgehört *g Nur der erste Tag ist schlimm, dann gehts! 🙂

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Anhora Autor

    Ichbin selbst überrascht, wie einfach es diesmal ist. Hab das ja schon oft genug durchexerziert, aber diesmal fühlt es sich richtig an. 🙂
    Erstaunlich auch, wie viele ehemalige Raucher es gibt, du gehörst also auch dazu! Schön, dass wir beide es geschafft haben (sag ich jetzt mal großspurig.. du bist da schon weiter als ich!)

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Gabriela

    Bei meinen Vorsätzen war eher der : nicht so mitleidig auf draussenstehende Raucher gucken, denn ich wollte ja nach den Raucherjahren keine Verächterin werden, das mochte ich nie leiden. Aber es macht schon stolz, nicht mehr zu den Suchtnachgebern zu gehören, wichtig war – wie bei dir- der freiwillig gefasste Entschluss, hört sich jedenfalls resolut an 😉

    Qualmfreie Grüße von Gabriela

    Gefällt mir

    Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..