Pausenfüller

Als ehemalige Stressraucherin bin ich an viele kleinen Pausen gewöhnt. Die frischgebackene Nichtraucherin, die hier schreibt, will darauf nicht verzichten, doch womit nun die Tageslücken füllen? Nein, nicht Yoga, Fachzeitschriften lesen oder sonstwas Vernünftiges und Gesundes. Lieber was Unnützes. Etwas, das nur dem einen Zweck dient, Spaß zu machen. Was könnte mich also ablenken? Es ist nicht so leicht zu beantworten wie eine Zigarette anzuzünden. Da fühlt es sich – kaum dass der Nikotinnachschub in die Gänge kommt – augenblicklich angenehm an innendrin, wie der Einschaltknopf des Fernsehers: Schnell, simpel,  Vorabendprogramm. Dazu gehört keine Beschäftigung mit mir. Das läuft von selbst.

Während ich mit den Fingern auf der Schreibtischplatte herumreibe – es will mir nichts Gescheites einfallen – stellt sich eine andere Frage:  Wieviel Zeit nehme ich mir, meine Wünsche aufzuspüren? Tiefer: Wieviel Zeit bin ich mir wert? Was bin ich mir wert? Ohgottle. Jetzt werd ich umgegraben von Gedanken, und  wollte doch nur Pausenfüller finden. Ein paar Minuten lang puzzeln zum Beispiel oder an einem Sudoku weiterknobeln. Aber da könnt ich nicht nach fünf Minuten wieder aufhören.

Den Volltreffer suche ich noch und bis dahin geh ich immer wieder ans Fenster und schau raus. Ein kleines Gemälde wär auch interessant, entstanden in zahlreichen 5-Minuten-Etäppchen. Ich bleib dran, soviel Zeit muss sein. Könnte auch Socken stricken, oder eine Mütze. Lacht nur! Irgendeine Schwäche braucht schließlich jeder.

Und überhaupt: 10 Tage rauchfrei! So kampflos gings noch nie, kann es mir selbst nicht erklären.

9 Gedanken zu „Pausenfüller

  1. Li Ssi

    ja das stimmt, ich schäme mich schon, dass ich immer noch qualme und vor allen dingen stinke, das ist das schlimmste und das bewegt mich tatsächlich von innen heraus – du liest, ich bleibe dran und du und deine berichte machen mir mut – danke dafür, schon wieder – lach und wech

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Li Ssi

    stimmt, die pausen kamen in meinen nichtraucherinnenzeiten auch zu kurz… und auf den balkon zu treten, darauf wollte ich auch nicht verzichten…
    und dann… ja dann bin ich schon auch ein bißchen beschämt, dass mein vorsatz nur ein vorsatz war… dennoch, ich habe deine anregung aufgenommen und frage mich gerade bei jeder zigi, warum es die jetzt sein muss. und manchmal muss sie dann eben doch nicht sein. erste schritte?

    weiterhin gutes nichtrauchen und etwas für die lücke… yoyo, prima idee…

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Ich glaube zum Raucherdasein gehört es, sich wenigstens ein bisschen für die eigene Schwäche zu schämen. Bei mir war es jedenfalls so, und bei dir hör ich es auch so raus. Jetzt müsste ich mich also stark fühlen, tu ich aber nicht. Und bei den der Ersatzbefriedigung tret ich im Moment auch auf der Stelle. Es sitzt schon tief, das Verlangen nach Zigaretten, und diese Haken sitzen wahrscheinlich bei jedem woanders. So richtig wird mir erst allmählich klar, was es eigentlich ist, was ich damit verbunden habe. Aber dann wieder – wenn es keinen Ersatz gäbe, müssten ja alle Nichtraucher ein dumpfes Leben ohne Highlights haben. Tatsächlich ist es eher ein bisschen umgekehrt … 😉

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Sofasophia

    hey, du bist ja eine echt innovative nichtraucherin. das macht mut, mein keinepausenmehrmachen zu überdenken. oder alternativ zum kühlschrank zu gehen und ein bisschen schoggi zu naschen. sudoku geht bei mir mind. ne viertelstunde und da bin ich aus der übung. aber immer ein bisschen an einem bild weitermachen, wäre eine tolle alternative.
    deine fragen zum wertsein sind sehr anregend.
    dein blog eh!
    schön, dass du bloggst, muss einfach mal wieder gesagt werden.
    😉

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Anhora Autor

    Ich spiele schon mit dem Gedanken! Meine Kinder hatten früher Jojos, und sie konnten phantastische Kunststückchen. Werd mal gruschteln, ob noch eins da ist. Eine schöne Anregung jedenfalls, danke!

    Gefällt mir

    Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.