L’Union Fait La Force

(frz., „Stärke durch Einheit“)

Ein Leben im Kolonialherrenstil hat sich meine Freundin nicht vorgestellt, als sie in jungen Jahren mit ihrem Partner die Heimat Belgien verließ und ein paar Jahre lang in Haiti lebte, um dort bei sozialen Projekten mitzuhelfen. Doch es kam anders.

Wir waren neulich bei ihnen zum Abendessen eingeladen und die beiden erzählten, wie sie auf der Insel einst als Lehrer und Übersetzer arbeiteten. Um den Menschen zu demonstrieren, dass alle am gleichen Tisch sitzen, kochten und putzten sie selbst und verrichteten auch sonst alle Arbeiten im Haus. Erst viel später erfuhren sie, wie im Dorf geredet wurde: Man hielt die blonden Europäer für geizig. Warum? Weil sie die ganze Arbeit lieber selbst erledigen, anstatt jemanden einzustellen.

Widerwillig nahmen sie ein Mädchen. Sie wurde mit einem Zettel auf den Markt geschickt und kehrte mit vollen Taschen wieder, kochte ein bisschen, putzte ein bisschen, bewachte das Kind, und zum Haushalt gehörte nun eine Dienerin.

Diese Frau unterstützen die beiden noch heute, und die Haitianerin hat von diesem Geld Ziegel gekauft. Sie sparte es ab von dem Wenigen, das sie hatte, legte einen Ziegel auf den andern und jetzt gehört ihr ein Haus: Garagengroß, fensterlos, unverputzt und mit Lehmboden: ihr Eigenheim und ihr ganzer Stolz.

2 Gedanken zu „L’Union Fait La Force

  1. Sofasophia

    unserer mentalität der „gleichen augenhöhe“ ist in anderen kulturen (durch jahrhundertelange prägung) nicht nachvollziehbar. ich denke, dass sie ihrer „dienerin“ doch durch ihre gleichwertige umgangsart ein wenig von dem ursprünglichen ansinnen (gleichwertigkeit etc.) mitgeben konnten. und natürlich den lohn, der einen hausbau ermöglichte. eigentlich eine parabel für beharrlichkeit.
    danke fürs erzählen.

    Gefällt mir

    Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..