Eine Frage der Technik

Ich lehne mich an die Betonwand und drehe den Schlüssel in dem Schalter herum, der in die Mauer eingelassen ist. Das Tor fängt an zu surren und rasselt langsam nach oben. Ich sinke auf den Sattel meines Rads zurück, halte mit beiden Händen die Handbremsen fest und rolle die steile Einfahrt zur Tiefgarage hinab. In der linken Hand liegt noch der Schlüsselbund und ich bemerke drei Dinge: Erstens lässt sich mit Schlüsseln in der Hand die Handbremse nicht betätigen. Zweitens, die Handbremse auf der anderen Seite reagiert nicht. Und drittens: das Tor ist erst auf halber Höhe und kommt viel schneller auf mich zu als es sollte. Ich lenke nach rechts, um den Bremsweg zu verlängern und komme mit lautem Ratschen zum Stehen wie ein Skifahrer am Ende der Piste. Cool. Als hätte ichs gelernt. Schade, dass es keiner gesehn hat.

Advertisements

6 Gedanken zu „Eine Frage der Technik

  1. Anhora

    *lach*
    Danke für eure netten Kommentare! Ich denke auch, es ist besser keiner hats gesehn und ich erzähls euch halt, als wenn ich gegen das Tor gebrettert wär und dann wären garantiert alle Vorhängchen zurück gegangen. Die Einfahrt kann man gut sehen von den Wohnungen drumherum. 😉

    Ich wünsch euch noch einen unfallfreien Tag!

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s