Liverpool

Wir treffen hier die Mum des geliebten Briten und andere Mitglieder der Family. Alle zusammen quetschen wir uns in einen unbritischen Hyandai und machen uns auf den Weg zu einem Restaurant in der Penny Lane. Wir kommen an einer kleinen Kirche vorbei und die Schwägerin weist beiläufig, aber doch nicht beiläufig darauf hin, dass in dieser Kapelle Paul McCartney getauft wurde. Kein Mensch hätte die Ansammlung roter Ziegelsteine überhaupt bemerkt, aber wenn natürlich Paul McCartney darin getauft wurde …

Die Nichte gähnt und blättert in ihrem iPhone. Sie schaut erst auf, als wir ihre Schule passieren, aus der gerade Halbwüchsige in Uniformen heraussprudeln. Bis heute laufen britische Schüler in Einheitskleidung herum, die sich von Schule zu Schule freilich unterscheidet. Soviel Individualität muss sein.

Das Mädchen beschreibt die Bestimmung einzelner Gebäudeteile in breitestem Liverpooler Slang. Die Wörter dehnen sich, als ob dem Sprecher manchmal das Ende entfallen und er beim letzten Vokal hängen bliebe in der Hoffnung, der abschließende Konsonant melde sich noch. Tut er aber nicht, und so hört man viele ääääs und iiiiis und jeeees. „Ai?“ ruft die Mum immer wieder dazwischen, aber das ist nicht Liverpoolerisch. Sie hört einfach nicht mehr gut.

Ein Gedanke zu „Liverpool

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..