Pragmatisch, klassisch, gut

Das wünscht sich jeder: Im Outlook-Kalender steht: „Bewerbungsgespräche“, und man wird auf der anderen Seite sitzen. Auf der entspannten. Wir brauchen nämlich zwei weitere Mitarbeiter in unserem Team, und ich gehöre zu einer Kommission aus sechs Leuten, um die armen Kandidaten einzuschüchtern: Vorgesetzter, Abteilungsleiterin, Personalreferent, Frauenbeauftragte, Schwerbehindertenbeauftragter, und ich. Die künftige Kollegin.

Nacheinander nehmen vier junge Leute und eine Mittvierzigerin auf dem Bewerberstuhl Platz. Alle sind qualifiziert und ich hatte erwartet, dass auch alle „irgendwie gleich“ auftreten, wie man es eben lernt in den Karrieretipps im Internet oder in den Broschüren vom Arbeitsamt. Tatsächlich ist aber die eine zu schüchtern, der andere flapsig, die dritte unvorbereitet, der vierte ein Selbstdarsteller. Und dann kommt ein junger Mann, frisch gebügelt im Anzügle und mit Krawatte an diesem heißen Sommertag, und der schaut uns konzentriert an, antwortet pragmatisch, weiß, worauf es ankommt und verzichtet auf Eigenreklame. Vor uns sitzt ein intelligenter Erwachsener mit einem Jungengesicht. (Süß!). Den nehmen wir.

Und natürlich den klaren Sieger der Veranstaltung: Was Fachwissen und Auftreten betrifft, kann der „älteren Dame“ niemand das Wasser reichen. Kompetent, lebendig, schnörkellos. Eine Frau, die weiß was sie kann, was sie will und die keine weitere Aufmachung braucht. Hundert Punkte für Qualitäten, die auch heute noch Bestand und mit dem Alter nichts zu tun haben.

8 Gedanken zu „Pragmatisch, klassisch, gut

    1. Anhora Autor

      Ohje, ich hoffe du hast schon einen guten Job! 😉
      Nervosität ist erlaubt, das geht ja allen so, aber sich selbst zu sehr auf den Thron zu heben macht keinen guten Eindruck. Am besten wirken Kompetenz und Ehrlichkeit. Aber ein bissle flunkern darf man, glaube ich schon. Ich habs jedenfalls damals auch gemacht bei meiner Bewerbung und wurde trotzdem genommen. 😉

      Gefällt mir

      Antwort
        1. Anhora Autor

          Glückwunsch!! Ein Job, der Spaß macht, gehört zu den wichtigsten Säulen des Lebens, und ich hör nicht viele, die spontan so zufrieden über ihren Job reden wie du. Freut mich echt für dich. :-)))

          Gefällt mir

          Antwort
  1. runningtom

    Ist doch gut, dass nicht alle gleich sind trotz all den Bewerbungs Tipps, Empfehlungen und Ratgebern. Wie hättet Ihr Euch sonst für einen der Kandidatinnen oder Kandidaten entscheiden können?

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Sofasophia

    so was find ich auch immer spannend. und falls du mal bewerbungen angucken kannst: auch da gibts himmelweite unterschiede! spannend daran, wie unterschiedlich menschen sich selbst sehen und darstellen.
    viel spass mit den neuen!
    🙂

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Die Unterlagen sah ich nicht, ich hatte nur ein paar Stichpunkte. Ich war also völlig unvoreingenommen und ich muss sagen: Personalreferent ist wahrscheinlich viel spannender als ich dachte!

      Gefällt mir

      Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.