Januar

P1020010
Abb.: (c) Sylvia W.

Kristallluft
Gefrorene Felder
Schneehaufen am Straßenrand
Ich schließe die Fenster
Januar


Elfchen schreiben – das kurze, kreative Gedicht

Ein Elfchen ist ein Gedicht, das aus elf Wörtern und fünf Zeilen besteht. So schreibt man ein Elfchen:

1. Zeile: 1 Wort (Stimmung, Adjektiv, Farbe, oder auch ein Verb)
2. Zeile: 2 Worte (Wer tut etwas? Wo geschieht es? Was geschieht?)
3. Zeile: 3 Worte (Wer tut etwas? Wo geschieht es? Was geschieht?)
4. Zeile: 4 Worte (Häufig: Bezug zum Dichter, Satz beginnt oft mit „ich …”)
5. Zeile: 1 Wort (Gefühl, Zusammenfassung, runder Abschluss oder überraschende Wendung)

Advertisements

16 Gedanken zu „Januar

  1. Ulli

    Durch dich entdecke ich gerade wie wohltuend es sein kann, Seiten, die einem ans Herz gewachsen sind und damit die Menschen, die sie gestalten, nicht nur mal so husch husch zu besuchen, zu liken und weg, sondern mich ganz auf ihr Erleben einzulassen und wenn es dann eben drei Artikel sind, so kann man sich auch nahe kommen! Danke dafür- weisst du, ich suche nämlich nach einem neuen Umgang mit Bloghausen. Jeden Tag kann ich schlichtweg nicht mehr alle reinlassen, die mir mit der Zeit ans Herz gewachsen sind, und gerade eben komme ich der Lösung näher. Schön!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Liebe Ulli, ich danke dir für diese Worte. Ich habe das Bloglesen für mich so gelöst, dass ich nicht viele Blogs verfolge. Die paar, die es sind, passen zu mir, und es ist wunderbar, wenn auch andere sich mit dem eigenen Erleben beschäftigen.
      Mir geht es so, wenn ich bie dir diese herrlichen Bilder sehe. Da denke ich: Wenn ich Zeit und die Ausstattung hätte, würde ich auch solche Bilder machen wollen. Aber im Moment sind andere Dinge dran, und so besuche ich Blogs wie den deinen und finde dort herrliche Entsprechungen zu den eigenen Gedanken und Träumen. Ich bin dafür sehr dankbar. 🙂

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. Wolfgang

    Haidenai .
    wie kommst DU denn jetzt auf Elfchen 😉

    in meiner Zeit als BuFDi (Bundesfreiwilligendienstleistender) bin ich damit konfrontiert worden. Als Anfänger hat man da schon mal gut zu tun die 1+2+3+4+1 Worte zu verteilen… ob das erste Wort da eine Stimmung, Adjektiv, Farbe oder Verb ist… ist erstmal ziemlich egal

    Mir gefällt „Januar“ aber.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  3. Flohnmobil

    Ein Elfchen – das wär nichts für mich.
    Ich hatte mich mit meinem Mann auf Reisen immer in die Haare gekriegt, als wir noch gemeinsam Tagebuch schrieben. Er studierte jeweils so lange an seinen „kurzen, prägnanten Sätzen“ herum, dass ich mit meinem eher ausschweifenden Schreibstil schon lange alles gesagt gehabt hätte. 😉

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Wenn ich dir jetzt sage, dass ich an diesem Elfchen seit vor Weihnachten herumgebastelt habe, dann bist du wahrscheinlich entzückt über die Geschwindigkeit deines Mannes! 😉
      (Allerdings käme ich auch nicht auf die Idee eines gemeinsamen Tagebuchs. Ich dachte, Männer können sowas gar net …)

      Ich liebe es, weil man sich herrlich damit ablenken kann, und das richtige Wort zu finden ist für mich ein Erfolgserlebnis. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Flohnmobil

        Das mit dem Tagebuch war vor einer gefühlten Ewigkeit, genauer gesagt vor 15 Jahren. Man stelle sich vor, in den 2 1/2 Jahren unterwegs hatte nicht jedes sein Smartphönchen um den ganzen Abend rein zu schauen. Fernseher auch nicht. Und auch nicht immer schönes Wetter für einen Abendspaziergang oder dergleichen. So hatten wir unsere Erlebnisse gemeinsam festgehalten. Da aber ICH an der Tastatur sass, kam es letztlich schon eher so raus, wie ICH wollten. 😆

        Gefällt 1 Person

        Antwort
        1. Anhora Autor

          Weißt du, ich sitze den ganzen Tag und oft noch die halbe Nacht vor irgendeinem Bildschirm, es sei denn ich kümmere mich um meine Mutter, schreibe Bewerbung für meine Kinder oder was grad ansteht, UND ich habe ein Tagebuch, in dem viel steht. 😉
          Fernseher hab ich aber keinen.
          Hey, 2 1/2 Jahre unterwegs gewesen sein – darum beneid ich dich! 🙂

          Gefällt 1 Person

          Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s