Reisetipp

Ich denke gerade verträumt an ein Highlight zurück, während ich Bewertungen für die Hotels und Unterbringungen unserer Reise vergebe. Wer vorhat, irgendwann einmal in den Nordosten von England zu reisen, dem empfehle ich diese Perle: das Granary Guest House in Berwick-upon-Tweed.

Ich war hingerissen von der Ausstattung im Boutique-Stil: Da wird gekonnt und mit Liebe zum Detail eine moderne Einrichtung mit traditionellen englischen Elementen kombiniert – luxuriös, aber nicht aufdringlich. Es handelt sich um ein Bed&Breakfast-Angebot, man ist also in einem (geräumigen) Wohnhaus untergebracht. Es gehört Pam und David Waddell aus Schottland, die so herzlich um ihre Gäste bemüht sind, dass man gar nicht mehr gehen will. David fuhr uns zum Beispiel bei unserem Tagesausflug nach Edinburgh unaufgefordert zum Bahnhof (zu Fuß wären es etwa zehn Minuten gewesen), weil es zu regnen begonnen hatte. Und Pams Frühstückskreationen könnten sich jederzeit in einem Edelrestaurant sehen lassen, selbst das Haggis! Massagen werden auch angeboten, dafür hatten wir jedoch keine Zeit. Der Übernachtungspreis hält sich im Rahmen, wir hatten über Tripadvisor ein günstiges Angebot erwischt.

Aber natürlich begeistert mich auch Berwick selbst, schon durch seine Geschichte beim Umgang bei kriegerischen Auseinandersetzungen (ich berichtete). Der Ort hat durch seine Grenzlage einen Sonderstatus und muss Kriegserklärungen wie auch Friedensverträge separat unterzeichnen. Beides wurde beim Krimkrieg mit Russland vor vielen Jahren einfach vergessen, und darauf setze ich: „Berwick für alle!“  und Frieden für die Welt.

Ansonsten handelt es sich um eine gepflegte kleine Stadt mit gut erhaltenen Befestigungsanlagen aus dem Mittelalter. Es gibt ein paar Läden, Restaurants und Galerien sowie wunderschöne kleine Parks und Fußwege am Tweed entlang oder am Meer. (Berwick liegt an der Mündung). Es liegt etwas Nordisch-Schroffes und zugleich Verzauberndes über  diesem Ort, der zumindest Ende August nicht von Touristen überlaufen ist, sondern ein Geheimtipp unter Engländern zu sein scheint. Ich finde: Berwick und das Granary Guesthouse sind die perfekte Umgebung für ein ❤ romantisches Wochenende ❤ zu zweit!

Eins ist allerdings Voraussetzung: Man muss sich auf Englisch einigermaßen verständigen können. Hier spricht niemand deutsch.

Advertisements

4 Gedanken zu „Reisetipp

    1. Anhora Autor

      Man fliegt nach Edinburgh oder Newcastle. Es gibt jeweils eine direkte Verbindung mit dem Zug nach Berwick, das ist jew. ca. 40 Minuten. Nach Edinburgh zahlten wir für ein Ticket 15 GBP hin und zurück. Hält sich also im Rahmen. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort
  1. Hausfrau Hanna

    Danke für deine Reisetipps,
    liebe Anhora,
    jetzt zur Frage,die mir auf der Seele brennt:
    Ist es möglich, o h n e Auto Nordengland zu bereisen?
    Wir haben kein Auto, fahren auch nicht mehr (was auch ein Mietauto ausschliesst) – und so sind Feriendestinationen, die eines erfordern, ungünstig.

    Herzlichen Gruss
    Hausfrau Hanna

    PS. Aber mit meinem Schulenglisch käme ich durch… 😉

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Liebe Hausfrau Hanna, wir waren schon oft in England, aber das erste Mal mit Auto. Normalerweise fliegen wir, meist von Zürich übrigens. Von dort gibt es Direktflüge nach Edinburgh, wenn dich Berwick oder eben Schottland interessiert. Von Genf aus kann man nach Newcastle fliegen. Mit dem Zug kann man Berwick von beiden Städten leicht und günstig erreichen. Ein Auto braucht man nicht. Wenn ihr mal etwas plant – einfach Bescheid geben, ich kann euch Tipps geben. Gilt natürlich auch für London, das kommt demnächst wieder dran. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s