Liebster Blog Award

flohhusten hat mich zum Liebster Blog Award nominiert und ich danke dafür. Ihren Blog gibt es noch nicht lange. Sie berichtet darin, wie sie sich gerade aus einem tiefen Loch herauszieht, und das ist nichts für schwache Nerven. Es findet aber ein Prozess statt, es geht voran, und wenn ihr der Blog dabei hilft, haben auch schwere Themen ihre Berechtigung. Außerdem kann sie gut schreiben.

Hier also meine Antworten auf die Fragen:

  1. Ist es dir wichtiger, für dich selbst zu schreiben – oder für deine Leser?
    Ich schreibe eher für mich selbst, aber nach Möglichkeit so, dass es die LeserInnen anspricht

  2. Was möchtest Du deinen Lesern gerne vermitteln?
    Impulse. Humor. Wissen. Und natürlich, dass ich die größte Schreiberin aller Zeiten bin. Wenn das nicht klappt, ist es aber nicht schlimm. 😉

  3. Gibt es einen Wunsch, den Du an deine Leser hast, bzgl. ihres Umgangs mit deinem Thema; dir und anderen Menschen, die von deinem Thema betroffen sind?
    Ich bin hier wunschlos glücklich. Bei schwierigeren Themen bekam ich schon sehr einfühlende Kommentare, bei lustigen Sachen lachen immer ein paar mit. Es kommen Denkanstöße. Ich mag meine LeserInnen so, wie sie sind.

  4. Gäbe es etwas Umsetzbares, das dir dein Leben erleichtern oder glücklicher machen könnte?
    Eine unbefristete Arbeitsstelle oder ein Lottogewinn würden helfen, damit ich mir in meinem Alter nicht mehr um den Job Sorgen machen müsste. Ansonsten (Gesundheit für meine Lieben und mich selbst ist ja nicht auf Kommando umsetzbar) habe ich alles, was ich brauche.

  5. Beeinflussen die Sternchen und Kommentare deiner Leser dein Schreiben?
    Ja klar. Sie sind der kleine große Kick, die Motivation. Sonst könnte ich ja in ein privates Tagebuch schreiben.

  6. Liest Du lieber anderer Menschen Blogs die ein völlig anderes, dir fremdes Thema haben? Oder eher jene ähnlich denkender/fühlender Menschen?
    Ich muss schon irgendeine eine Verbindung zu den BloggerInnen haben, sonst interessiert es mich nicht.

  7. Profitierst Du von den Erfahrungen anderer oder dient dir das Lesen eher zur Unterhaltung und Zeitvertreib?
    Ich lese, was mich interessiert, was auch immer der Grund dafür ist. Wegen der Erfahrungen anderer eigentlich nicht, höchstens mal ein Rezept zum Nachkochen.

  8. Wenn Du leben könntest, wie Du wölltest – wie sähe dein Leben dann aus?
    Ich wöllte in einer Großstadt leben. Direkt neben einem Park oder Wald, damit ich jederzeit die Vögel singen hören könnte. Da ich unfassbar reich wäre, gehörte mir ein großes Haus, das von einem Star-Architekten entworfen wurde. Sowas zum Beispiel.
    Eine Reinigungsdame hätte ich auch. Ich würde an einem Ort immer ca. 2 Jahre lang bleiben und dann weiterziehen in eine andere Stadt, in ein anderes Land, in ein anderes großartiges Haus. Die Umzüge würde ein Dienstleister schubladenfertig erledigen.
    Ich müsste mir um das Geld keine Gedanken machen, denn ein erstklassiger und vertrauenswürdiger Anlageberater würde sich um alles kümmern. Ich hätte ein Gemüsebeet.  Ich hätte ein Atelier und würde Bilder malen, Texte schreiben und Klavierstunden nehmen. Ein paar ehrenamtliche Tätigkeiten hätte ich auch, damit ich nicht nutzlos auf der Welt bin. Siebenmal im Jahr wäre ich auf Reisen.
    Ach ja, meine Kinder hätten endlich selbst Kinder und ich wäre immerzu auf Tournee, um sie und meine Enkelkinder zu besuchen. Ich würde auch meinen Kindern fantastische Häuser kaufen und je nach Bedarf für eine lebenslange Rente sorgen.
    Mit dem geliebten Briten würde ich in der transsibirischen Eisenbahn durch Russland reisen. Oder durch ein anderes Land, was ihm eben gefällt. Er liebt Züge.
    Ja … das wäre ein Leben …
    Aber ohne all das gehts auch. Und die Enkel werden schon noch kommen.

  9. Glaubst Du, dass eine Welt ohne Geld funktionieren könnte und wenn ja, wie?
    Ich kann es mir nicht vorstellen. Tendenziell hab ich ja nichts gegen Geld. Nur warum manche so viel und die meisten so wenig?

  10. Wenn Du in den blogs stöberst, nach welchen Suchbegriffen suchst Du im Reader?
    Ich lese nur abonnierte Blogs. Über Kommentare oder Likes auf meinem Blog finde ich immer wieder neue interessante Seiten.

  11. Freust Du dich darüber, nominiert zu werden?
    Äh … ich mache das hier nur, weil du noch neu bist! Ansonsten lese ich sowas sehr gern bei anderen, bin aber selbst nicht so scharf drauf, nominiert zu werden. 😉

Da ich weiß, dass es manchen anderen auch so geht, spreche ich auch keine Nominierungen aus, sondern rufe euch ein paar Fragen zu und wer will, kann die eine oder andere auf seinem eigenen Blog oder als Kommentar beantworten.

1.    Was hast du heute schon Schönes gesehen?
2.    Was war dein Kindheitstraum?
3.    Was ist aus deinem Kindheitstraum geworden?
4.    Liebesgeschichte in drei Sätzen: Wann und in wen warst du zum ersten Mal verliebt?
5.    Würdest du in ein Urlaubsland fahren, ohne vorher ein Hotel gebucht zu haben?
6.    Wie oft bist du in deinem Leben schon umgezogen?
7.    Hast du ein Haustier? Wenn ja: welches? Wenn nein – hättest du gern eins?
8.    Glaubst du an Zufälle? Wenn nein – welches Beispiel aus deinem Leben spricht dagegen?
9.    Was würde es mit dir machen, wenn das Internet kaputt gehen würde, also kein digitaler Austausch im Netz mehr möglich wäre?
10.    Welches Buch liest du gerade und was gefällt dir daran?
11.    Ich bin bekennende Merkel-Fänin. Welche/r PolitikerIn beeindruckt dich?

Viel Spaß!

Was ist der “Liebster Award”?
Der “Liebster Award” wurde ins Leben gerufen, um kleine Blogs mit bis zu 400 Followern etwas bekannter zu machen. Der Leser hat mithilfe eines Interviews die Möglichkeit, ein wenig mehr über den Autor des nominierten Blogs zu erfahren. Dies ist für Neulinge im Blogger-Universum eine nette Idee der Vernetzung.

Wie lauten die Regeln?
Danke der Person, die dich für den “Liebster Award” nominiert hat und verlinke die Adresse dieses Bloggers in deinen Beitrag.
Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den “Liebster Award”. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen. Schreibe diese Regeln in deinen “Liebster Award”-Beitrag.
Informiere deine nominierten Blogger über diesen Beitrag, z.B. über einen Kommentar.

 

Advertisements

16 Gedanken zu „Liebster Blog Award

    1. Anhora Autor

      Selbstverständlich nehme ich jede deiner Antworten ernst, etwas anderes würde mir nicht einfallen. Wenn ich beim Lesen trotzdem lachen muss, ist das nicht meine Schuld, sondern deine! Warum antwortest du auch … so. ;-D

      Und ja – dieses Nominierungsgedöns ist so eine Sache. Freiwillig machts mehr Spaß. Wir könnten ja die Regeln ändern und einfach gelegentlich ein paar Fragen posten und warten, ob jemand antwortet. Da haben neue Blogs auch die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen. Gott, was bin ich wieder einfallsreich heute … 😉

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  1. Zoé

    Wenn das mit den Nominierungen nicht wäre, wäre so ein Bester Blog Award was richtig tolles 😉 Die Fragen und Antworten machen auf jeden Fall Spaß

    1. Was hast du heute schon Schönes gesehen?
    6 Sulawesi Inlandsgarnelen, sie saßen an der gleichen Stelle wie gestern.
    2. Was war dein Kindheitstraum?
    Eine Katze, einen Vater
    3. Was ist aus deinem Kindheitstraum geworden?
    Beides erwies sich in der Realität als nicht ganz so traumhaft 😉
    4. Liebesgeschichte in drei Sätzen: Wann und in wen warst du zum ersten Mal verliebt?
    Ich war 12. Er war Lehrer. Ich hatte eine wunderbare Zeit mit ihm (in meinen Träumen).
    5. Würdest du in ein Urlaubsland fahren, ohne vorher ein Hotel gebucht zu haben?
    Ich würde nicht mal in eine andere Stadt fahren, ohne vorher ein Hotel gebucht zu haben.
    6. Wie oft bist du in deinem Leben schon umgezogen?
    10 mal
    7. Hast du ein Haustier? Wenn ja: welches? Wenn nein – hättest du gern eins?
    Das hast du doch extra gefragt 😉 ich habe 2 Bratpfannenwelse, ca. 12 Antennenwelse, 6 Kupfersalmler, ca. 4 Amano-Garnelen, ca. 19 Sulawesi Inlandsgarnelen, 2 Hummelwelse, ca. 3 Dornaugen, ca. 4 Killerschnecken = 1 Aquarium und einen Kater, der sich in der ganzen Nachbarschaft durchfüttern lässt.
    8. Glaubst du an Zufälle? Wenn nein – welches Beispiel aus deinem Leben spricht dagegen?
    Ich glaube, dass mir Zufälle zufallen – wenn auch nicht zufällig
    9. Was würde es mit dir machen, wenn das Internet kaputt gehen würde, also kein digitaler Austausch im Netz mehr möglich wäre?
    Ich hätte wahrscheinlich mehr Geld aber weniger Bekannte. Ich würde hier keine Fragen beantworten und würde weiterhin meine Tagebücher vollschreiben, die ich nach einigen Jahren auf Grund von zu viel blabla entsorgen würde. Vielleicht wäre ich kreativer, weil ich statt nach einem Rezept zu suchen, mir selbst einen Salat ausdenken würde. Oder vermutlich langweiliger, weil ich stattdessen einen kaufen würde. Ich könnte am PC keine Filme mehr ansehen, hätte mir nie ein englisches Buch oder Hörbuch kaufen können. Ja, meine Welt wäre sehr klein und schlicht.
    10. Welches Buch liest du gerade und was gefällt dir daran?
    Pinocchio. Nichts.
    11. Ich bin bekennende Merkel-Fänin. Welche/r PolitikerIn beeindruckt dich?
    Eigentlich auch die Merkel. Ich staune oft über sie. Was die sich traut! z. B. Atomausstieg und Flüchtlingspolitik.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Liebe Zoé, tausend Dank fürs Mitmachen und deine witzigen Antworten! 🙂 Ich überleg mir gerade, ob ich die besten Antworten aller Teilnehmer in einem Extra-Beitrag küren soll. Mal sehn, ob noch jemand dazu kommt. In deinem Fall wäre auf jeden Fall die Antwort auf Frage 7 der Favorit. Obwohl .. auch Frage 10 in Frage käme. 😉
      Toll, dass du mitgemacht hast!

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. suzy

    Von der unbefristeten Arbeitsstelle und/oder dem Lottogewinn träume ich auch!!! Ich hatte jedes Mal eine befristete und zweimal wurde sie nicht verlängert, jedes Mal die Suche, die Ungewissheit ätzend!
    Das Haus ist schick, mit dem Lottogewinn hätte ich das auch gerne im Garten 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Ich bin auch zum zweiten Mal befristet angestellt, das erste Mal wurde das Projekt eingestellt und nichts ging mehr weiter. Hoffentlich hab ich diesmal mehr Glück. Man wird ja bei all dem nicht jünger … Deshalb nehme ich mir auch fest vor, endlich mal Lotto zu spielen. 😉

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  3. Meermond

    Das ist ja lustig! Ich habe gerade eben dasselbe gemacht und meine Leser darum gebeten, im Kommentarfeld zu antworten. Und weil ich das witzig finde, mache ich bei dir mit.

    1. Was hast du heute schon Schönes gesehen?
    2. Was war dein Kindheitstraum?
    3. Was ist aus deinem Kindheitstraum geworden?
    4. Liebesgeschichte in drei Sätzen: Wann und in wen warst du zum ersten Mal verliebt?
    5. Würdest du in ein Urlaubsland fahren, ohne vorher ein Hotel gebucht zu haben?
    6. Wie oft bist du in deinem Leben schon umgezogen?
    7. Hast du ein Haustier? Wenn ja: welches? Wenn nein – hättest du gern eins?
    8. Glaubst du an Zufälle? Wenn nein – welches Beispiel aus deinem Leben spricht dagegen?
    9. Was würde es mit dir machen, wenn das Internet kaputt gehen würde, also kein digitaler Austausch im Netz mehr möglich wäre?
    10. Welches Buch liest du gerade und was gefällt dir daran?
    11. Ich bin bekennende Merkel-Fänin. Welche/r PolitikerIn beeindruckt dich?

    zu Frage 1: Lachende Kinder
    2. Nach Dänemark zu ziehen.
    3.Realität.
    4. Vierte Klasse. Markus, genannt Maus. Wir rannten (echt jetzt) Hand in Hand über den Pausenhof.
    5. Ja. Der erste Urlaub nach meiner Scheidung ging mit dem kleinen Preußenbayern nach Norwegen. Ohne Hotel. Ohne Plan. Drei wundervolle Wochen, nur mit meinem Kind ❤
    6. Sechsmal.
    7. Nein. Ich habe genug Wesen, um die ich mich kümmern möchte, in meinem Haushalt.
    8. Ja.
    9. Ich müsste mich wieder umstellen. Am Anfang wäre es vermutlich etwas unbequem, aber ich konnte eine ziemlich lange Zeit meines Lebens ohne Internet leben. Und das reichlich gut übrigens.
    10. Ich lese gerade einen Schnulzenroman. Ich weiß nicht mal, wie der heißt. Ich lese ihn eigentlich nur deswegen, weil es das Buch ist, das meine Mama bei ihrem letzten Besuch bei mir gelesen hatte. Und soll ich dir was verraten? Das ist der schönste Schnulzenroman, den ich jemals lesen werde.
    11. Hinter Politikern stecken Menschen. Und menschlich beeindruckten mich in den vergangenen Tagen zwei Menschen. Frau Merkel, weil sie soviel ertragen kann. Ich könnte all diese Angriffe, den großen Druck von allen Seiten nicht aushalten. Herr Cameron, weil er sich einfach toll als wahrer Landesherr präsentiert hat. Politik hin oder her.

    Schönen Abend!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Hey, das ist super! Ich sehe dich gerade lachend über einen Pausenhof rennen, das hat was. 🙂
      Es ist doch immer wieder spannend, was es für Antworten gibt. Herzlichen Dank fürs Mitmachen, ich freu mich sehr drüber!
      PS: Ich habe mir erlaubt, die Fragen in deinen Kommentar reinzukopieren, dann muss man nicht soviel scrollen.

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s