München Hauptbahnhof

Gestern in München: Als wir aus dem Zug gestiegen sind und die Haupthalle erreichen, fällt uns die enorme Polizeipräsenz auf. Eine größere Gruppe Uniformierter stehen vor dem nächstgelegenen Ausgang, und als wir an fünfzehn Bahnsteigen vorbei zur gegenüberliegenden Seite gehen, um zum Stachus zu gelangen, werden Menschenmassen und Polizeiaufgebot immer dichter. Auf Treppen und Galerien stehen Leute und halten Fotoapparate, nun hören wir aus dem Getümmel Geschrei und Gesänge. Ich stelle mich auf die Zehenspitzen und kann hochgereckte Arme erkennen, die zu jungen Männern in schwarzen Kleidern gehören. Weitere Polizisten bilden nun Barrieren.

Sauber, denke ich. Hier findet eine Demonstration mit Neonazis statt und wir stehen mittendrin. Immerhin scheinen die Polizisten keinen Stress zu haben, sondern leiten den Zug entspannt in eine bestimmte Richtung. Es sind fast ausschließlich Männer zwischen Zwanzig und Dreißig, die nun an uns vorbeigeführt werden. Ich weiß nicht, welche Parolen sie rufen und worüber sie sich so ereifern, aber ein neben uns stehender junger Polizist gibt freundlich Auskunft: „Das sind Fußballfans aus Hannover. Kamen mit einem Sonderzug und wir begleiten sie jetzt zur S-Bahn. Die sind harmlos, nur ein bisschen laut.“ Jetzt seh ichs auch. Jacken und Schals zeigen ja das Logo, die Vereinsfarbe ist offenbar Schwarz.

Ich bin begeistert: Bayern München hat den Meistertitel bereits sicher, Hannovers Abstieg steht ebenfalls fest. Trotzdem sind so viele gekommen, um ihre Mannschaft anzufeuern.  Leider hats nicht geholfen, Hannover verlor. Aber auf solche Fans darf man trotzdem stolz sein.

 

München-Hbh

Advertisements

16 Gedanken zu „München Hauptbahnhof

  1. Flohnmobil

    Für Fussball interessiere ich mich ja nun wirklich ÜBERHAUPT NICHT.
    Aber die Vergangenheit hat leider wiederholt gezeigt, dass Fussball-Fans keineswegs immer harmlos sind. Ich würde sie – wie sämtliche anderen Menschenansammlungen auch – grossräumig umgehen.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Mallybeau Mauswohn

    Liebe Anhora!
    Da sagsch äbbes! Mir misset jo jezz au zammahalda ond in dr zwoida Liga kräfdig mitfiebra, dass onser VFB da diregta Wiedrufstieg schafft. Abr so extrem bin i et, dass i zu jedem Schbiel mitfahr, i gugg mr des schee drhoim am Fernsäherle a, des isch au billigr.
    Zum Gligg send r no guat Hoim komma, sonsch hättsch heit gar et schreiba kenna…. 🙂 Ole ole ole ole
    Grüßle vo dr Alb
    Mallybeau M.
    P.S.: I fend, s Fritzle ischs schenschte Maskottle vo elle Verei!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Oh wie schee, du bisch also au a Fänin! 🙂 Mir dirfet dia Schduagrdr jetzt wirklich net aloi lossa. Dia brauchet uns! Vielleicht fahr i mol wieder zumma Schbiel, aber koschd halt wieder was … Mol säa.
      Auf jeda Fall muass des Fritzle kinfdig meh Glick bringa! 🙂

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Mallybeau Mauswohn

        Ha glar bin i Fänin! Aber et bloß vom VFB. Vo alle Verein ausm Ländle. Ond onsre Freiburger send jo wieder ufgstiega, no gibts au was in dr erschta Liga zom gugga.
        S Fritzle wird jezz ganz scheene Krokodilsträna woina, der arme Kerle…. 🙂

        Gefällt 1 Person

        Antwort
        1. Anhora Autor

          Zum guata Glick hon i oin Sohn in Schduddgard hocka und oin in Freiburg. Do schbart mr sich d’Ibernachdungskoschda, wenn mr doch mol a Schbiel agugga will. Isch zwar scho ewig her seit em ledschda Mol, aber a Bsiachle mach i drotzdem efters. Oder in München bei dr Dochder wie geschdern. Scho g’schiggt. Und auf de Bayern Schbieler kann mr sich nadierlich verlossa, aber mir sind drotzdem unsere oigene Lait trei. 😉

          Gefällt 1 Person

          Antwort
          1. Mallybeau Mauswohn

            Ha des isch ja echt gschiggt, wenn de so viele Leit hosch, wo de ibrnachta kasch. In Freiburg han i bloß n Onkel, aber der liegt ufm Friedhof, do ischs mr s z kieal. Und mit de Minchnr ka i oifach et viel afanga, die send mr dann doch a bissle z abghoba. I be an richtiger Schwob, egal en welchra Liga! Mol gugga, obs jezz günschtige Trikots em Ausverkauf gibt….. 🙂

            Gefällt 1 Person

            Antwort
            1. Anhora Autor

              *lach* I däd mr au so a Trikot bunkera, wer woiß wie lang’s dauerd bis dia wieder aufschdeiget. Womeglich griagt der Fetza Seldeheitswerd und du kannschs schbäder mol deier verkaufa!
              Ansonschda gfallts mir eigentlich iebrall, und München isch ganz nett, bloß Boyra findsch do koine. Alles Reigschmeggde. Aber mei Dochder macht dene Breissa scho glar, wie dichdig und fleißig mir aus em Schwobalendle sind. Sowas hond dia wahrscheinlich no gar nia verläbt. 😉

              Gefällt 1 Person

            2. Mallybeau Mauswohn

              Hajo des isch recht. I han au bloß gmoint, dass i mit dem Verei et so klarkomm, mit de Minchnr scho. Sonsch gfallts mr au ibrall, i be jo a aufgeschlossne Kuah.
              Des mit Trikot isch a gude Idee, des werd i aufheba und no amol deir bei ibäi vrschdeigra…. 🙂

              Gefällt 1 Person

    1. Anhora Autor

      Ich glaube bei großen Menschenansammlungen hat man immer schon viel Polizei gebraucht. Ist ja auch bei Musik- und sonstigen Veranstaltungen so. Ich seh’s positiv: Wir sind sicher, und mehr Polizisten haben einen Job. 😉

      Gefällt mir

      Antwort
    2. Anhora Autor

      Und wenn man bedenkt, was der Berliner Flughafen den Steuerzahler kostet, wegen NIX, (könnt mich schon wieder aufregen …), dann sind Einsätze für ein paar Fußballfans kostenmäßig wohl Peanuts. 😉

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  3. Hausfrau Hanna

    Das Bild mit den Polizisten ist der Hammer,
    liebe Anhora,
    wir sind uns ja in Basel auch so Einiges gewohnt…
    Hat doch unser FC Basel die grössten, lautesten und feurigsten Fans weit und breit.
    Am Mittwoch wird zudem im ‚Joggeli‘ (so heisst unser Stadion 😉 ) der UEFA-League-Final
    ausgetragen: Sevilla gegen Liverpool!
    Und weil es im Stadion für die vielen Fans aus Liverpool zu wenig Platz hat, gibt es mindestens ein Public Viewing in der Stadt.
    Na ja, da halte ich mich doch lieber fern… 😉

    Herzlichen Gruss in den Pfingstmontag
    HausfrauHannaBasel

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Nun sind ja auch die Liverpooler Fans nicht gerade für ihr zurückhaltendes und angepasstes Verhalten bekannt! 😉
      Das wird natürlich ein Spektakel, da können die Hannoveraner in Bayern nicht mithalten. Irgendwie ist sowas doch auch was Schönes: dass Menschen so zusammenhalten und sich begeistert können, hat ja was. Wie es für die Bewohner von Basel sein wird, stell ich mir allerdings lieber nicht vor. 😉

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s