Einer trage des andern Last

Diese Bibelstelle hat sich ein hilfsbereiter Baum zu Herzen genommen – er greift seinem Nachbarn unter den Arm  Ast.

(Draufklick = groß)

Ohne ihren tragfähigen Unterstützer hätte die Buche im Vordergrund vielleicht einen Ast weniger. Aber vielleicht wollte sie nur ihren Nachbarn am Wachsen hindern und hielt deshalb den Finger drauf?
Wir wissen viel zu wenig über Bäume.

Advertisements

21 Gedanken zu „Einer trage des andern Last

    1. Anhora Autor

      Lieber Ernst, das Bild lässt tatsächlich mehrere Interpretationen zu! Aber wir nehmen natürlich die beste aller Möglichkeiten an: Die beiden Bäume haben sich lieb. 🙂

      Gefällt mir

      Antwort
  1. Mallybeau Mauswohn

    Liebe Anhora!
    Ha do hosch ja n guda Schnabbschuss vrwischt. Des fend i au, dass mr über Bäum ond Pflanza eigentlich viel zwenig woiß. Des wär au wieder a gude Margtlügge für onsr nägschts Gschäft. 🙂
    Wo hoschen den riesa Kerle gnibst? War des bei Eich am See? Sieht nach ma gmietlicha Wanderwägle aus ….
    I muss au glei mol gugga, ob mir so hilfsbereide Baumburscha em Wald hent 🙂
    Grüßle von dr froschtigkalda Alb
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Den Kerle hab i im oberschwäbische Hinderland gfunda, net weit von unserm Haus weg. War a scheene Wanderung vor a baar Dag. Da kann mr Forschung bedreiba an Beim und Pflanza, selbscht im Winter. Mal gugga ob sich des vermarkte lässt. 🙂

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s