Die Blumen in Nachbars Garten

Das Bild dieser opulenten Prachtblüten ist hinreißend, nicht wahr? Aber eben nur ein Bild, nur die halbe Miete. Wenn ihr sie dagegen riechen könntet! Seit Tagen erfüllt ein feiner, süßer, sinnlicher Blumenduft den Wohnraum, ich kann mich gar nicht sattsehen und sattriechen daran.

Solche Pfingstrosen wachsen übrigens nicht in meinem Garten, sondern in dem der Nachbarin. Als wir kürzlich mit dem Jäten und Hacken fertig und am Aufräumen waren, stieg sie über die verblühten Narzissen hinweg auf unsere Wiese und hielt diesen Strauß in der Hand. „Ich chab zu viele, ich gebe allen, chier bitte!“ sagte sie mit diesem liebenswerten osteuropäischen Akzent.

Schade, dass Olfakto-Dateien noch nicht erfunden sind, sonst könnte ich diesen berauschenden Duft mit euch teilen.

 

11 Gedanken zu „Die Blumen in Nachbars Garten

    1. Anhora Autor

      Eine Weile lang hab ichs mir überlegt. Aber nun habe ich eine kostenpflichtige Basisversion gekauft (4 Eur im Monat sind machbar) und habe somit wenigstens diese Affiliate-Anzeigen nicht mehr. Das fand ich am kritischsten. Ich hoffe, meine Datenschutzerklärung ist ausreichend und sobald ich von Abmahnwellen höre, schalte ich alles auf privat. Dann kann ich meine Leser hoffentlich behalten, ihr würdet mir ja doch fehlen. 🙂
      Ich hoffe, du bleibst uns auch erhalten!

      Gefällt mir

      Antwort
        1. Anhora Autor

          Da hast du Glück gehabt, hoffentlich bleibt es so. Ich weiß nicht genau, wem mit der Verordnung geholfen ist. Tatsächlich klicken wir jetzt halt ständig irgendwelche Datenschutz-Meldungen weg. Wer liest sich das schon durch?? Ich hab meinen Browser so eingestellt, dass keine Cookies gespeichert werden. Seit Jahren. Dazu brauch ich keine DSGVO …

          Gefällt 2 Personen

          Antwort
  1. Flohnmobil

    Was spricht dagegen, selber eine Pfingstrose im Dreck zu verbuddeln? Ich habe das übrigens in meinem Mini-Garten diesen Frühling auch gemacht. Und nun ist sie schon zehn, ach was sage ich, fünfzehn Zentimeter gross. Mit Blütenpracht kann ich wohl in diesem Jahr nicht mehr rechen. 😉

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Ich habe tatsächlich einen Strauch im Schrebergarten. Der ist dunkelrot, nur viertel so groß und hat längst geblüht. Bei der Nachbarin dagegen schieben immer noch neue Knospen … Nächstes Jahr schneide ich früher ein paar Stiele ab. Ich habs einfach verpasst, weil ich nicht wusste wie atemberaubend ihr Duft ist!

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Mallybeau Mauswohn

    Liebe Anhora!

    Des isch ja nett von derra Nachbarin, dass die euch so beschenkt mit Duft ond Blüte. A Parfüm des nix koscht ond au no so schee aussieht, isch a dobbelte Freud. Schee, dass de des Bildle mit uns teilsch. I kann mir da Duft gut vorschtella, i han au a baar solche Blüta oms Haus rom. Aber mir müsset echt mol dran baschtla, dass mr Geruch vrschigga ka. Na hemmr d nägschde Einahmegwelle näba onsrm Eel. Des wird dr Rennr 🙂

    Grüßle aus dr Sonne
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Beschreibe isch manchmal fast unmeglich, vor allem wenns ums Sinnliche goht. Des krieget die IT-Fuzzis wahrscheinlich au no hin, irgendwann, aber bis dahin müsse mer unser Nas halt in nen Blumestrauß stecke. Au net wirklich schlimm. 😉

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.