Dem Nutellakönig zu Ehren

Jeder Deutsche und jede Deutsche muss man mindestens einmal im Leben eine Schachtel Mon Chéri geschenkt bekommen haben. Sonst kann einem die Staatsbürgerschaft aberkannt werden. Traditionsgemäß verschwindet die Schachtel in einer Schublade zum Weiterverschenken (sodass es insgesamt vielleicht gar nicht viele gibt), und wer hats erfunden? Ein Italiener. Michele Ferrero, König des Piemont, ihm verdanken wir Nutella, Duplo, Kinderschokolade, TicTac und vieles mehr. Stammsitz des Imperiums ist in Alba/Italien, und weil er so viele Menschen glücklich gemacht hat – egal ob durch Arbeitsplätze oder Überraschungseier – tragen viele Plätze und Straßen in dieser Region seinen Namen.

Wir entdeckten aber etwas anderes, das ihm gewidmet ist. Und das ist gleich in zweifacher Hinsicht einmalig:

1. Das Design – schaut es euch an!
2. Nichts, aber auch gar nichts ist darüber im Internet zu finden.

Wir wissen nur, dass es sich um ein optisch interessantes Haus in einem kleinen Ort namens Serravalle Langhe handelt, aber nicht, was es damit auf sich hat. Wer hat es gebaut? Wem gehört es? Neben dem Gebäude befinden sich Sportplätze – ist es ein Vereinsheim? Oder ein Museum? Ein Privathaus? Wir wissen es nicht, aber nunmehr ist dem Internet wenigstens bekannt, dass es dieses Haus gibt. Sollte also jemand dort aufschlagen und zufällig italienisch sprechen, könnte man ja mal nachfragen und Mrs Google aufklären.

19 Gedanken zu „Dem Nutellakönig zu Ehren

  1. ☼aktiv☼60plus☼

    Also dieses Design ist auf jeden Fall phänomenal und unglaublich dreidimensional. Richtig toll gemacht und da war ein Künstler am Werk.
    Also ich weiß auch nicht, wen man da fragen könnte. Vielleicht die Gemeinde auf der das Haus steht? Ich würde das machen.
    LG, Sigrid

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Carola

    Nein, nein, nein, ich muss hier energisch widersprechen!!! Ich liiiiiiiebe Monchéris!! Und meine Freundin Heidi auch und deswegen könnt ihr euch die Enttäschung vorstellen, als wir mal von einer gemeinsamen Freundin jede zu Weihnachten eine Schachtel von ihr bekamen , sie zu Hause gleich gierig aufmachten – und alle Monchéris da drin total vertrocknet waren, bei mir wie bei ihr. Das müssen die berühmten Schubladen-Monchéris gewesen sein! Und jedes Jahr zu Weihnachten muss sich diese Freundin jetzt was anhören… zum Glück hat sie uns aber ganz frischen Nachschub nachgeschenkt!! 😉

    Gefällt 3 Personen

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Liebe Carola, ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil! Ich wollte js immer schon wissen, wer Mon Cheri eigentlich mag. Du und Heidi, ihr seid das also! Danke dass du mich aufgeklärt hast. 😊
      Grüßle mit Piemontkirsche! 🍒
      PS: wusstest du, dass es die Sorte Piemontkirsche gar nicht gibt? Reiner Marketing-Gag. 😏

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Carola

        So sieht´s aus! Wir zwei essen die gesamte Weltproduktion!! (Apropos – ist die Sommerpause eigentlich endlich vorbei??)
        Ja, das wusste ich mit der Piemontkirsche – diese Schluris! Egal, die alkoholgetränkte Kirsche mit der Schoggi zusammen im Mund – ah, köstlich… 😉
        Grüßle zurück, leider ohne Piemontkirsche – weiß nicht, wie das geht – ich kann nur zwei Sorten Smileys… 😉 😉 🙂 🙂

        Gefällt 1 Person

        Antwort
        1. Anhora Autor

          Liebe Carola, die Kirsch-Smileys u.ä. kann man nur machen, wenn man am Handy schreibt. Derzeit sitze ich am Laptop, da wärs komplizierter und ich lass es einfach, wünsche dir aber einen kirschroten, schokoladig-anregenden Tag und hoffe für dich, dass die Mon-Cheri-Produktionspause bald vorbei ist! 🙂

          Gefällt 1 Person

          Antwort
          1. Carola

            Aaaah – jetzetle!! Danke für diese Info, die mich die Welt besser verstehen lässt!! 🙂
            Nein, leider ist die Pause immer noch nicht vorbei – ein Nachteil an diesem unendlich langen Sommer… 😉 Dir auch einen wunderbaren Tag und danke für die kreativen Grüße! 😉

            Gefällt 1 Person

            Antwort
  3. Mallybeau Mauswohn

    Liebe Anhora!

    Mir hot zom Gligg no niemand Mon Cheri gschenkt. Abr s woiß halt au jedr, dass i koin Alkohol mog. Hosch nadierlich Recht, die meischte landet vermutlich eh in ra Schublad 🙂
    Des Haus hots jo in sich. Hoffentlich verwirrt des d Vegel et, die do ommanandr flieget 🙂
    Abr s ka ja sei, dass jemand Luscht ghabt hot, sei Häusle zom bemola. Des schtoht jo et emmr im Internet. Högschdens wenns von ma bekannta Desainer isch. I bin gschbannt, obs äbbr kennt … 🙂

    Liebs Grüßle ond n guda Wochaschdard
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Liebe Mallybeau, Mon Chéri mag niemand, aber ma kriegts trotzdem immer gschenkt. Und niemand woiß, warum. 😉
      Des Häusle interessiert mi wirklich. Wenn i gwusst hätt dass es im Web nix drüber gibt, hätt i vielleicht doch jemand gfrogt. Aber mit dem kannsch ja net rechne. 😉
      Dir au liebe Grüßle!
      Anhora

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.