Kirchenkunst

Man muss schon suchen, um in der Kirchenkunst einigermaßen freundlich dreinblickende Heilige zu finden. Was ist das nur mit unserer christlichen Religion? Warum all die Qualen, der Schmerz, das Martyrium in den Darstellungen? Was macht es denn mit den Betrachterinnen und Betrachtern? Ich möchte das nicht sehen. Jesus wurde doch nicht mit dem Kreuz geboren, es gab dreißig Jahre davor. Davon hört man fast nichts. Ich will jedenfalls einen lachenden Jesus und Menschen, die ihm folgen und dabei ein Leuchten in den Augen haben. Ich will eine glückliche Maria mit ihrem Kind, einen lustigen Apostel, einen liebenden Gott.

In den asiatischen Religionen geht es doch auch, warum nicht bei uns?

Nachfolgend eine Auswahl aus dem Augustinermuseum in Freiburg, die ich nur empfehlen kann, schon aufgrund der spektakulären Propheten, die einst am Münster standen.

10 Gedanken zu „Kirchenkunst

  1. ronnytauchenmitBella

    kirchenkunst ?
    ja nix für meineeine
    das is alles so statisch
    so still
    sowas regt mich garnich an
    dann doch lieber dein kopfbild vons deinem blog
    stell dir einfach vor der helle punkt auf dem linken weg
    bin ich
    ich auf dem weg zum blau
    für sowas bin ich zu haben 🙂
    warum
    na einfach weil das blau da / dort is
    deswegen muß ich halt dorthin 🙂
    und wer weiß
    vielleicht is ja dort noch mehr
    gruß bella 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Hallo Ronny, ich freu mich, dass dir mein Blog-Bild auch gefällt! Ich empfehle dir lange Wanderungen (das Bild entstand in Italien), da fallen Alltäglichkeiten ab und es entsteht viel Raum für Fantasie und Kontemplation.
      In der Kirchenkunst widerstrebt mir all der Kummer und das Leid der christlichen Darstellungen, darum ging es in dem Beitrag. Aber ein paar halbwegs freundlich Dreinguckende fand ich ja doch, und die Präsentation im Augustinermuseum hat mich umgehauen. Außergewöhnlich.
      Hab einen schönen Tag!

      Liken

      Antwort
  2. maribey

    Irgendwo auf meinem Blog ist ein Foto von ihm, was ich gerade nicht finde, doch du kannst mal im Internet schauen (ich sage nicht mehr googeln, da ich die Suchmaschine escosia viel besser, da umweltfreundlicher, finde) unter: Lächelnder Engel von Reims.
    Daran musste ich gerade denken.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Liebe Maribey, ich habe den Engel immerhin auf Wikipedia gefunden. Ja, genau das meinte ich! Warum kann es in der sakralen Kunst nicht mehr Heiterkeit geben? Ich wünsche mir mehr solche Engel. 🙂
      PS: Ich nutze beim Suchen Duckduckgo, kehre aber allmählich zu Google zurück. Die Suchergebnisse sind einfach viel besser. Vielleicht versuch ichs mal mit escosia.

      Liken

      Antwort
      1. maribey

        Ich hatte es oben falsch geschrieben, Ecosia heißt die Suchmaschine. Ich habe sie als Standartsuchmaschine installiert, gegebenenfalls kann ich immer noch auf Google zurückgreifen. Ich finde sie klasse. Wenn schon im Internet nach Informationen suchen, dann gerne, indem Bäume gepflanzt werden.
        Solltest du mal in Reims sein, es lohnt sich, den Engel aufzusuchen. Sein Lächeln ist ansteckend.
        Komm gut in den Tag!

        Gefällt 1 Person

        Antwort
        1. Anhora Autor

          Ich hab Duckduckgo auch als Add-On oder wie das heißt,d.h. ich kann jederzeit Google auswählen zur Suche. Ich teste mal Ecosia, Duckduckgo ist einfach nicht gut genug. Es hat wohl doch was mit den selbst hinterlassenen Daten zu tun, welche Ergebenisse angezeigt werden …

          Gefällt 1 Person

          Antwort
  3. Mallybeau Mauswohn

    Liebe Anhora!

    Des send tolle Bilder. Du hosch Recht, es sähet scho arg viele Heilige ziemlich gequält aus. Do ischs schee, wemmer au bissle Abwexlung hot. I kann jo eh meh mitm Buddhismus afanga als mit onsrm Kirchazeigs. Des isch mr zschtreng ond belehrend. Abr nadierlich jedr wie r will. Danke für die subber Aufnahma, do kriegt mr wirklich Luscht auf die Ausstellung.

    Liebs Grüßle
    Mallybeau 🙂

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      I frag mi halt, was es mit de Mensche macht, wenn se immer bloß Kummer und Schmerze verehret. Oder warum Mensche überhaupt dazu komme sind, so en Kult zu entwickle. Die Bilder sind ja no die Harmlose – wo’s wirklich zur Sach goht – des hon i gar net fotografiert.
      Wenn ma da HIndus anguckt – die tanzet und feschtet die ganze Zeit, und sind doch au gläubig. I verstands net, aber so ischs halt. Die Ausstellung war drotzdem saumäßig gud, scho wie se alles bräsendiert hond. Wirklich beeindruckend. 🙂

      Gefällt 1 Person

      Antwort
        1. Anhora Autor

          Liebe Mallybeau, du haschs auf de Punkt bracht! Des klingt blausibel. Und die Asiate machets halt anderschrum: Die gucket sich lieber was a, was lacht und liebt. Dann gohts dene au besser. So hot halt jeder seins. 😉

          Gefällt 1 Person

          Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.