Schwere Zeiten für die Vernunft

„Wir wollen unser Leben zurück“, steht auf einem Protestplakat.

In Deutschland gibt es jetzt immer mehr Demonstrationen gegen die Corona-Einschränkungen, Medien reden gar von einer zweiten Welle an Wutbürgern. Wir erinnern uns: Die erste entstand 2015, als viele Flüchtlinge ins Land kamen und in deren Folge die AfD stark wurde.

Nun gibt es womöglich eine neue Welle an frustrierten Menschen, und auch diese werden durch Verschwörungstheoretiker und Radikale angestachelt. Wieder vermengt sich Randgesocks mit Durchschnittsbürgerinnen und -bürgern.

Die Wirtschaft hat enorme Einbußen zu verkraften, viele Unternehmen werden es nicht überleben, tausende Menschen könnten ihre Arbeit verlieren und unzufrieden werden.
Leichtes Spiel für gewisse Gruppen. Beängstigend.

Aber das hält mich nicht davon ab, mein Hirn einzuschalten und den Menschen zu glauben, die wissen, wovon sie reden.


„Wir wollen unser Leben behalten und andere schützen“

 

Anmerkung: Ursprünglich hatte ich geschrieben, dass die AfD in der Folge des Flüchtlingszustroms gegründet wurde. Das ist falsch, die Partei wurde schon 2013 gegründet, wie fraggle richtig angemerkt hat. Danke für den Hinweis!

34 Gedanken zu „Schwere Zeiten für die Vernunft

  1. frauholle52

    Ich erlebe das gerade mit einer engen Verwandten. Sie ist so vollkommen vom Corona- Impfzwang und Merkel-Diktatur überzeugt, dass keine Gespräche mehr möglich sind. Sie empfindet unseren Widerspruch als persönlichen Angriff und wirft uns vor, wie die Lemminge ins Unglück zu stürzen. Sie kennt die Wahrheit und bastelt sich silberne Bommeln aus Alufolie. 😳
    Ich habe das Gefühl, sie ist für uns erst einmal verloren….

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Was in Menschen vorgeht, die auf Parolen hereinfallen, würde mich mal interessieren. Ist es eine bestimmte Persönlichkeit, die mit komplexen Sachverhalten nur schwer zurechtkommt? Oder geraten sie nur zufällig an Menschen, die ihnen das einreden?
      Ich kenne niemanden mit solchen Ideen. Allerdings treffe ich auch extrem wenig Menschen seit den Kontaktbeschränkungen.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. frauholle52

        Ich kann mir erklären, warum diese Person so denkt. Aber das nützt mir nichts, denn alles, was ich sage, bestätigt ihr Ansicht. Insofern spare ich mir zukünftige „Diskussionen“ über dieses Thema. Aber es beschäftigt mich schon….

        Gefällt 1 Person

        Antwort
        1. Anhora Autor

          Auf Diskussionen würde ich mich auch nicht einlassen. Jeder hat ja ein Recht auf seine Meinung. Ich würde nur gern verstehen, warum manche Menschen Meinungen haben, die meiner Vorstellung von Vernunft so ganz und gar widersprechen.
          Vielleicht treffe ich mal jemanden, dann frage ich nach. 😉

          Gefällt 1 Person

          Antwort
  2. Pit

    Als ob wir mit dem Virus alleine nicht schon genug Probleme haetten. Nun kommen auch noch die „Covidioten“, wie sie in einem anderen Blog einmal genannt wurden, dazu. Es macht mir Angst, ganz besonders hierzulande, wo diese Luete mit Schusswaffen gewalttaetig werden und unser oberster „Covidiot“ sie auch noch dazu anstachelt.

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Lieber Pit, ich beneide dich derzeit nicht um deine zweite Heimat. Wir hören immer wieder von bewaffneten Zwischenfällen und man könnte meinen, im ganzen Land ist High Noon. So wird es sicher nicht sein, aber Corona verlangt den Menschen viel ab, egal ob mit oder ohne Lockdown: entweder man ist isoliert, hat finanzielle Engpässe oder Angst vor Ansteckung. Und eine Knarre in der Tasche.
      Bleib zu Hause in diesen Zeiten, passt auf euch auf. 🙏🏻

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Pit

        Danke! Wir passen schon gut auf uns auf. So gut wir koennen. Meine Frau hatte, nachdem wieder geoeffnet ist, einen Termin bei ihrer Friseuse gemacht, wird den aber wieder absagen. Wir werden aber auch diesen abgesagten Termin bezahlen. Bei ihrer Fusspflege war sie heute. Da scheint der Schutz wirklich gut zu sein: mit Plastikscheibe zwischen ihr und der Fusspflegerin, und beide natuerlich mit Mundschutz.
        Bleib; auch Du gesund,
        Pit

        Gefällt 1 Person

        Antwort
  3. Roswitha

    Auch ich bin sehr froh hier in Mitteleuropa zu leben. Wir haben alles Notwendige oder könnten es beschaffen, haben Freizeit für unsere Hobbys, eine rege Kulturszene, Zeitungen und Bücher, es ist kein Krieg und es gibt noch genügend Wasser. Bleiben wir wach, damit es so bleibt, bleiben wir auch mutig, wenn es darum geht, die Natur zu verteidigen. Und seien wir freundlich, helfen wir, unsere Umgebung lebenswert zu erhalten. Dynamik nicht im wirtschaftlichen Wachstum, sondern im guten Miteinander wäre prima.

    Gefällt 3 Personen

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Du hast wunderbar zusammengefasst, worum es im Kern geht: Das Virus ist da, wir müssen damit leben oder sterben, aber wir dürfen darüber nicht alles andere hinten anstellen. Dankbarkeit, menschliches Miteinander und Umweltschutz sind und bleiben die großen Themen.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  4. Einfach ich - just me

    Das mit den vielen Demonstrationen in Deutschland habe ich schon gehört. Aber es wird bei uns im Fernsehen nicht berichtet oder sagen wir noch nicht berichtet. England hat im Moment ganz andere Probleme. Bei uns geht keiner auf die Straße schon aus Angst, den Virus einzufangen. Wir bekommen Geld von der Regierung. Es ist 80 % des Gehaltes. Aber es reicht in manchen Fällen nicht aus. Es gibt deshalb Food Banks. Das nennt wohl die Tafel auf Deutsch. Aber Verschwörungstheoretiker und Hamsterkäufer gibt es hier auch. Einige von den Verschwörungstheoretikern haben die Telefonmasten demontiert. Deshalb konnten manche Krankenhäuser nicht ausreichend kommunizieren.

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Mein Lebenspartner ist Engländer, und er informiert mich im Detail über die Vorgänge in seiner Heimat. 😉 Dass jeder 80% des Gehalts bekommt, auch wenn er nicht arbeiten kann, wusste ich dagegen nicht. Ich bekomm nur 60% Kurzarbeitergeld.
      Generell habe ich den Eindruck, dass in Deutschland mehr demonstriert wird als in England, und dass überhaupt mehr Interesse an Politik besteht. Vielleicht mein ich das aber auch nur.
      Pass auf dich auf! 🙂

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. Einfach ich - just me

        Das könnte sein. Aber es gab Demonstrationen gegen den Brexit und gegen den Irakkrieg. Ich glaube, wir haben hier alle Angst. Es gibt einfach zu viele Tote.

        Aber eines stimmt: Von England ist noch nie eine Revolution ausgegangen. Zwar war die französische Revolution nicht weit entfernt. Weil es so viele Flüchtlinge damals aus Frankreich gab, wurden auf den Channel Islands zum ersten und letzten Mal Volkszählungen durchgeführt. Und dennoch ist Karl Marx in London beerdigt worden. Aber er hat nie eine Revolution in seinem Gastland ausgelöst.

        Dann gab es da noch die Suffragettenbewegung. Diese wurde mit polizeilicher Gewalt niedergeschlagen. Doch zuguterletzt stand man den Frauen das Wahlrecht zu.

        Ich glaube, dass es am Wetter liegt. Es gibt hier milde Temperaturen. Dann entfachen die Gemüter nicht so schnell.
        Das ist meine Theorie. Aber rechtsradikale gibt es hier auch so wie in Deutschland.

        Überhaupt scheint es so zu sein, dass viele Länder nationaler werden und dass die Mitte wegbricht.

        Gefällt 2 Personen

        Antwort
        1. Anhora Autor

          Ich glaube auch, dass Hitze Menschen aggressiver machen kann, vielleicht fördert das den Revoluzzergeist, ich weiß es nicht. Im Moment ist es jedenfalls unerträglich, dass inDeutschland plötzlich überall diese Proteste auftauchen, obwohl gerade vieles gelockert wird und das Ansteckungsrisiko bei solchen Demonstrationen hoch ist. Deutschland ist bislang vergleichsweise glimpflich davongekommen, was soll das also? (Könnt mich schon wieder aufregen). Ich vermute radikale Gruppen dahinter, die die Menschen für ihre Zwecke aufwiegeln.
          Mir tut es sehr Leid, was in England und manchen anderen Ländern gerade los ist. Ich hoffe und wünsche euch sehr, dass die Infektionen bald im Griff sind.

          Gefällt 2 Personen

          Antwort
          1. Einfach ich - just me

            Danke. Das wünsche ich auch. Wir sind geduldig. Von meinen Freunden ist noch jeder da. Aber wer weiß, welche Menschen ich in meinen verschiedenen Gruppen (Chor, Handarbeitsgruppe, Büchereigruppe) noch antreffe. Meine Heimatsstadt in Deutschland ist jetzt auch noch in den Schlagzeilen. Bei meinen beiden Tanten komme ich nicht durch.(Telefon, WhatsApp) Es kann sein, dass einige von ihnen dann beim nächsten Besuch nicht mehr da sind. Ich glaube, dass in Deutschland jetzt so eine Unruhe ist, wie bei uns im letzten Jahr vor der Wahl. Die Leute wollen eine Veränderung. Angela Merkel ist bei uns hoch angesehen. Ich darf ja in Deutschland nicht mehr wählen. Ich weiß nicht, ob ich sie gewählt hätte. Es gibt hier ein Radioprogramm. Es heißt ‚Woman“s hour“. Man hatte sich sehr positiv über sie geäußert. Jeder schielt hier nach Deutschland wegen des tollen Gesundheitssystems. Hoffentlich werden die Vorteile, die Deutschland anfangs hatte, nicht verspielt. Ich befürchte eine zweite Welle in Deutschland. Das ist meine große Sorge.
            Bleibt gesund.

            Gefällt 1 Person

            Antwort
            1. Anhora Autor

              Wie ich in deinem Kommentar herauslese, ist die Stimmung in England wirklich düster. Das kann man nachvollziehen bei so vielen Toten. Klar, dass man sich da einfach nur einigeln und schützen möchte.
              In Deutschland dagegen sind wir mehr als zufrieden mit dem Krisenmanagement von Merkel, Söder und anderen. Man liest natürlich viel über die Gefahren durch Corona, aber ich persönlich kenne niemanden, der positiv getestet wurde, geschweige denn einen schweren Verlauf hatte.
              Vielleicht deshalb haben jetzt viele genug von den Einschränkungen und lassen sich von Aufwieglern und Blendern anstacheln.
              Darf ich fragen, aus welcher Stadt in Deutschland du ursprünglich kommst?
              Lieber Gruß

              Gefällt mir

            2. Anhora Autor

              Ach herrje, dann verstehe ich deine Sorgen. Der momentane Hotspot dort bezieht sich wohl hauptsächlich auf einen Schlachthof. Die Zustände für die Arbeiter müssen katastrophal sein, damit auch alle jeden Tag billiges Fleisch essen können. ☹
              Ich drück fest die Daumen, dass es keine Todesfälle gibt dadurch, und dass alle deine Verwandten geschützt und gesund bleiben. 👍😊

              Gefällt 1 Person

  5. signorafarniente

    „Die Mutter der Dummen ist immer schwanger“ sagt man auf Italienisch und ich fürchte, das trifft es ganz gut… Ich bin froh, dass Youtube und Co ggn Verschwörungstheorien vorgehen. Manch einer mag da mit der Meinungsfreiheit kommen. Ich denke, die ist gegeben, aber wenn unzählige „Lemminge“ hinter einer dämlichen Verschwörungstheorie hinterherlaufen, dann finde ich es richtig, einzugreifen. 🙂

    Gefällt 6 Personen

    Antwort
      1. signorafarniente

        Ich muss mich mal outen: Der Römer glaubt oft auch alles, was im Internet steht. Mittlerweile sind wir – Gott sei‘s gedankt – an einem Punkt angekommen, wo er zumindest fragt: Meinst du, das kann wahr sein?
        Davor glaubte er alles ungefiltert. Von Fotomontagen (8m grosse Menschen hätte man in Ägypten gefunden… deswegen konnte man auch die Pyramiden konstruieren) bis 5G Verschwörungen… man redet offen darüber, wir sortieren die Fakten und ich appelliere an seinen gesunden Menschenverstand. Zu 99,9% klappt es dann.
        Jetzt könnte man sagen, er sei ungebildet, aber ganz im Gegenteil: Er hat 3 Studiengänge abgeschlossen und beginnt im September seinen PhD.

        Gefällt 1 Person

        Antwort
        1. Anhora Autor

          Aus gutem Grund habe ich auch von „leichtgläubigen“ Menschen gesprochen im Kommentar, nicht von dummen Menschen.
          Vielleicht ist es die südländische Mentalität. Bei uns ist im Sprachkurs mal die halbe Klasse aufgestanden und hat das Gebäude verlassen, um wenig später mit Einkaufstüten zurückzukommen. Da war in WhatsApp verbreitet worden, dass aufgrund von Corona die Supermärkte um 11h schließen oder sowas. Alle Afrikaner und manche Syrer glaubten das. 😉
          Wobei … nur die Männer glaubten es. Vielleicht ist es auch eine Gendersache. 😉

          Gefällt 3 Personen

          Antwort
          1. signorafarniente

            😂😂😂😂 Ich musste herzlich lachen. Ja, der Römer wäre einer von ihnen. Ich glaube, es liegt unter anderem daran, aus welchem Land man kommt und was Regierungsmässig möglich scheint. Alle Supermärkte werden kurzerhand um 11 Uhr geschlossen? Gerade eben entschieden worden? Na, dann, los geht’s! Der Unterricht kann warten. 😄
            Mein sehr deutsches Denken unterstreicht der Römer oft. Er, für gewöhnlich, denkt kreativ und flexibel, denn anders kann man in Rom und Albanien nicht überleben. Ich denke sehr rational. Ich prüfe die Fakten, überlege, recherchiere, informiere mich und wäge dann ab. Dieser ganze Prozess findet beim Römer nicht statt. Er geht sofort zum kreativen Lösungsansatz über. So auch bei Verschwörungstheorien: Das ist so! Wie können wir damit umgehen? 😄

            Gefällt 1 Person

            Antwort
            1. Anhora Autor

              Da sagst du etwas Interessantes: Am jeweiligen Regierungssystem kann es liegen. Wenn wir in Deutschland Informationen erhalten, prüfen wir sie und wenn etwas nicht stimmt, sagen wir das. Wir könnten durchaus Recht haben, und dann wird es korrigiert.
              In Italien kommst du damit vielleicht nicht weiter, also musst du deine eigenen Lösungen finden. Das macht auch Sinn.
              Ich dagegen lebe mit einem Briten zusammen. Er denkt – so scheint es mir – weder rational noch kreativ, sondern irgendwie … gar nicht. Jedenfalls kann ich mir auf seine Ansätze manchmal absolut keinen Reim machen. 😉

              Gefällt 2 Personen

            2. signorafarniente

              Das macht sicher viel aus – je nachdem welches Regierungssystem man hat. Für mich ist Boris Johnson und seine Theorien (Herdenimmunität) aber auch total unverständlich. Wahrscheinlich müsste man dort aufgewachsen sein, um die Ansätze zu verstehen. 😄 Ein Landsmann würde bei den Ansätzen wahrscheinlich zustimmend nicken und „Genial!“ denken. 😄

              Gefällt 1 Person

            3. Anhora Autor

              Mein Partner ist in England aufgewachsen, aber er versteht weder die Brexit- noch die Coronastrategie. Meinst du deshalb hat er das Land verlassen? Und gar nicht wegen mir? 😉

              Gefällt 2 Personen

  6. fraggle

    Das unterschreibe ich vollumfänglich, kann aber nicht umhin, in den Klugscheißmodus zu verfallen. Denn die AfD wurde nicht in der Folge des Flüchtlingszuzugs 2015 gegründet, sondern bestand zu diesem Zeitpunkt bereits, sie wurde schon im Februar 2013 gegründet, hatte damals noch eine deutlich andere politische Ausrichtung, war aber schon genau so verzichtbar. 😉

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
  7. Manfred Voita

    Ich wäre ja auch glücklich, wenn es eine einfache Erklärung gäbe, aber die gibt es für praktisch nichts. Wir leben in einer komplizierten Welt und die meiste Zeit über leben wir gut damit, dass wir auf genauere Erklärungen verzichten, weil wir sie ohnehin nicht verstehen würden bzw. nicht bereit wären, die Zeit zu investieren, die es bräuchte, um Erklärungen zu verstehen. Mit ist die Sendung mit der Maus gerade anspruchsvoll genug. Wenn also eine Erklärung einfach ist und der Dreh nur darin besteht, dass sie uns allen verheimlicht wurde, dann ist das schon mal suspekt.

    Gefällt 3 Personen

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Es ist das alte Lied: Wer es schafft, auf komplexe Fragen simple Antworten zu geben, hat viele Zuhörer. Das kann lustig sein wie bei der Maus, oder gefährlich wie in der Politik.
      Ich vertraue unserem Staat und dass man versucht, das Richtige zu tun für die Menschen. Fehler können trotzdem gemacht werden, weil man langfristige Folgen der Beschränkungen nicht kennt. Aber kurzfristig gesehn sind viele Menschenleben gerettet worden, das kann man ganz simpel so sagen.
      In diesen Zeiten möchte ich in keinem anderen Land leben als hier. 🙂

      Gefällt 6 Personen

      Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.