Zimmerreise 03/2021: G wie Geschenk oder Grünlilie

Zimmerreise? Was ist das denn?

Die Grünlilie ist das Unkraut unter den Zimmerpflanzen, sie ist praktisch unkaputtbar: man darf sie zu hell stellen, zu dunkel, zuviel gießen, zu wenig – die Grünlilie nimmt es hin.
Zwischen den grün-weiß gestreiften schmalen Blättern erscheinen lange Schäfte, an denen sich bewurzelte Ausläufer bilden. Die stellt man ins Wasser und Zack! Neues Leben entsteht. Auch beim Vermehren kann also nichts schiefgehen.

Im Grunde ist sie nichts Besonderes, da gibt es nichts zu deuteln, Grünlilien stehen wohl in jedem Haushalt herum. Da sie laufend Ableger produzieren, muss man sie nicht kaufen. Man kennt immer jemanden, der welche übrig hat und zur Not tut es auch mal ein Grünlilienbaby aus irgendeinem Warteraum.

Dieses Exemplar ist das Geschenk einer Freundin. Als ich in die Wohnung hier eingezogen war, stand sie eines Tages da und streckte mir strahlend eine kleine, angewelkte Pflanze im alufolien-umwickelten Topf entgegen. „… ich hab so viele von denen, kann sie nie wegwerfen, und oh, hätt ich wohl mal gießen sollen.“

Was schenkt man?
Da gingen mir zwei Gedanken durch den Kopf.
Erstens: Wieso müssen wir eigentlich in Geschäfte rennen und Sachen kaufen, wenn wir jemanden „artgerecht“ beschenken wollen? Wieso kann es nicht die Grünlilie von der Fensterbank sein? Und wozu braucht es einen stylischen Übertopf – hat nicht jeder das Haus voller Übertöpfe? Was sagt es aus, wenn für ein Geschenk kein Geld ausgegeben wurde?

Zweitens: Kann man sich über ein Geschenk auch dann freuen, wenn es sich um ein „Allerweltsgeschenk“ handelt, das nicht von langer Hand überlegt und ausgesucht wurde?
Kann man ggf. eine Botschaft wie „Ich bin der Person wohl nicht so wichtig“ abkoppeln und dem Geschenk trotzdem eine Chance geben, es also gerne annehmen?

Diese Grünlilie kam jedenfalls nicht vom Gartencenter, sondern von Herzen, ich weiß das, und sie hat die Durststrecke prima überstanden. Sie bekam einen Platz, an dem sie atmen, wachsen und bewundert werden kann und sie wird immer üppiger. Ich werte das als Zeichen des Schicksals speziell für mich. Wann immer ich die Pflanze betrachte, freue ich mich. Eine Orchidee kann auch nicht mehr.

Übrigens: Schenken macht glücklich. Heute schon geschenkt?

25 Gedanken zu „Zimmerreise 03/2021: G wie Geschenk oder Grünlilie

  1. Pingback: Einladung zu den Zimmerreisen 04/2021 | Puzzleblume ❀

  2. pflanzwas

    Ich kann mich nur anschließen, ich hab auch eine, allerdings rein grün, ohne weiße Streifen. Kein Wunder, gibts die nicht mehr zu kaufen, weil sie so die ganze Welt beglücken! Bei mir gedeihen sie so gut, daß ich zuletzt doch ein paar Ableger entsorgt habe. Fällt mir zwar immer schwer, aber die Ablegerfreude kennt hier keine Grenzen. Ich wucher sonst zu und die Freunde sind schon gut mit Pflanzen bestückt. Im Sommer kann man sie vielleicht an die Straße stellen 🙂 Deine Gedanken über Geschenke teile ich. Man muß nicht immer was kaufen, hauptsache es kommt von Herzen. Schöne Geschichte, die ich gerne gelesen habe.

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
  3. Pingback: 3x ABC am Freitag (26.03.’21) | Puzzleblume ❀

  4. Klausbernd

    Absolut toller Text. Wir haben uns köstlich amüsiert. Vielen Dank!
    Übrigens bei uns gibt es in jedem Zimmer eine Grünlilie, auch aus Ablegern selbst gezogen. Aber man muss sie ja schwer im Zaum halten, da sie sich sonst gnadenlos ausbreitet und am Ende ihren Topf sprengt.
    Herzliche Frühlingsgrüße vom kleinen Dorf am großen Meer
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 3 Personen

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Vielen Dank für den netten Kommentar, ich freu mich! 🙂
      Ich sag ja: Grünlilien sind wie Unkraut, man muss immer wieder mal eine Altpflanze oder Ableger entsorgen. Aber es ist schwer, sehr schwer. Verschenken ist viel besser, deshalb hat ja auch jeder eine! 🙂
      Lieber Gruß vom Schwäbischen Meer!

      Gefällt 1 Person

      Antwort
        1. Anhora Autor

          Oh das kann ich nachvollziehen! Manchmal verbindet man sich ja mit einem floralen Zimmergenossen fast wie zu einem Haustier.
          Hab grad Drachenblutbaum gegoogelt – das sind ja wirklich Bäume! Und imposante dazu! 🙂

          Gefällt 1 Person

          Antwort
  5. Pega Mund

    ohja, die grünlilien, die hab i auch sehr gern!
    so vitale pflanzen?

    und mir ist so eine art geschenk, wie du es bekommen hast, vielviel lieber als teuer ausgesuchte konsum- oder dekoartikel, die i gar nicht brauche u auch gar nicht will.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam. Lasst euch trotzdem nicht abhalten, ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.