Schlagwort-Archive: Überarbeitung

Mein Osterkreuzchen

Und was macht ihr so an Ostern? Baut ihr einen Schneemann oder kriecht ihr hinter’n Ofen? Beides angemessene Vorschläge, wenn man aus dem Fenster schaut.

Ich persönlich hab gerade das Sofa beschlagnahmt und feiere meine eigene kleine Wiederauferstehung. Diese Woche scheinen sich alle Kunden und ehemaligen Kunden an mich erinnert zu haben, ein Übersetzungsauftrag nach dem andern traf ein und mit dem Ablehnen begann ich viel zu spät. Man kann so schlecht einschätzen, wie lange man für einzelne Texte benötigt, welche Software dumm tun wird und wie sich die zunehmend verknotenden Hirnwindungen auf die Übersetzungsgeschwindigkeit auswirken.

Verdient hab ich gut, arbeitete aber auch tagelang zwischen zwölf und vierzehn Stunden, und am Karfreitag winselte ich herum wie ein getretenes Tier und durfte nicht angesprochen werden. Jedenfalls erst abends, als die Tochter mich mit auf die Gass nahm. Seither kuriere ich mich mit Joggen, Vollbädern, Entspannungstee, und allmählich kehrt Leben in mich zurück.

Aber was red ich, was sind ein paar mühselige Tage gegen das, was Jesus litt und all die anderen, die nicht mal mehr auferstanden sind nach ihren Leiden? Jeder trägt halt sein eigenes Kreuz. Oder Kreuzchen. Meins ist allerdings Anlass genug, dass das Osterfest mit Bekochen Bespaßen Besonstwas dieses Jahr ausfällt. Ich glaube nicht, dass Jesus etwas dagegen hätte. Bin ja nicht mehr die Jüngste.

Euch allen wünsche ich jedenfalls – mit einem matten Winken von hier aus – ein

fröhliches Osterfest!