Zeitliches

(draufklick = groß)

Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen.

Captain Jean-Luc Picard – Star Trek 7

Advertisements

12 Gedanken zu „Zeitliches

  1. Mallybeau Mauswohn

    Liebe Anhora!
    Ha sowas, als i des Schbrüchle gläsa han, han i denkt, des isch von Dir. Ond jetzt hot des der Schdar-Träk-Tüp gsagt. Du bisch halt au sowas wie onsr Käptn uff de Bloghütta. Dir traut mr so schlaue Sätz zu. Ond des Fodole gfällt mr bsonders gut. So Kornfelder hots bei ons frieher au emmr diregt vorm Haus ghet. Isch des bei Eich en dr Nähe? Hoffentlich muschs et sälbr abernta. Da bräuchtsch dann als Käptn au a Mannschaft, die des fier Di macht 🙂
    I wünsch dr n gmietlicha Obnd am See
    Grüßle von dr Alb … i gugg no Fußball
    Mallybeau

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Liebe Mallybeau, danke, dass du mi mit dem Käptn Sowieso vergleichsch. I hon no nie an Schdar-Träk-Film gsäa, aber wenn die alle so gscheit rausschwätzet, sollt i vielleicht mal damit anfange! 😉
      Des Gerstefeld isch bei uns in der Nähe, in Wolpertswende. Herrliche Gegend.
      Schöne Dag no, i muss heut auf Schulung nach Stuttgart. Und des bei dem Wedder … ;-(
      Schöne Dag no!

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  2. Reiner

    Sehr schönes Bild !

    Die Zeit – ist eine Erfindung der Menschen, zur Strukturierung des (Arbeits-)Alltages. Reduziert man das auf`s wesentliche, reicht eigentlich hell – dunkel, Tag – Nacht. Was uns darüber hinaus zusetzt, ist die scheinbare Begrenztheit unserer Zeit. Wobei doch nichts verloren geht. Auch keine Seele 😉

    Lieben Gruß !

    Gefällt 5 Personen

    Antwort
    1. Anhora Autor

      Danke für deine Gedanken zum diesem Thema! Ja, die Einteilung in Zeitsegmente ist menschengemacht, und seither ist uns die eigene Endlichkeit bewusst. Ich empfinde Zeit aber als etwas Rhythmisches. Das wogende Gerstenfeld wird einer Schneelandschaft weichen, und danach wird der Boden neu bepflanzt. Ich stimme dir zu: Es gibt keinen Anfang und kein Ende.

      Gefällt 2 Personen

      Antwort
    1. Anhora Autor

      *g* So kann man es auch sehen. 😉
      Zeit ist tatsächlich im Prinzip nur ein Auf und Ab verschiedener Maßeinheiten. Aber der Mensch kann enorm viel hineinlegen. 😉

      Gefällt mir

      Antwort
  3. pflanzwas

    Ich hörte mal von einem Indianderstamm in Südamerika, die ohne jegliche Zeiteinteilung leben. Die Natur gibt den Rhythmus vor, alles andere ergibt sich von selbst….wie entspannend….Als Struktur kann sie gut und hilfreich sein, wir können uns jedoch auch prima mit ihr malle machen 😉

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s