Schlaaand!

Der Engländer an meiner Seite schüttelt verhalten den Kopf. Selbst wenn das Ergebnis andersrum ausgegangen wäre, meint er, hätte es einen solchen Hexenkessel in seiner Heimat nicht gegeben. An der zentralen Kreuzung der Stadt blockieren deutschland-beflaggte Autokorsos und Tausende jubelnder Fans die Straßen in allen Richtungen. Es wird an Fahrzeugen gerüttelt, Humpta Humpta Täteräää grölt es von irgendwoher, auf dem Dach eines Milchwagens drängen sich junge Leute mit Vuvuzelas, Mädchen hängen aus den Fenstern vorbeirollender Autos und recken Deutschland-Fähnchen hoch. Das Straßenbild ist schwarz, rot und gold.

Es sei doch nur ein Spiel, stellt mein Darling klar. Nicht das Endspiel, noch nicht mal das Halbfinale, einfach nur ein Spiel. Jaaa, aber es war DAS Spiel, das Spiel gegen England! Da verschmerzt der Deutsche die 5:1-Pleite vor ein paar Jahren in München doch besser. Und überhaupt: Wann darf unser Land schon patriotisch sein? England beweihräuchert sich jahraus, jahrein, wie alle andern Ländern auch. Aber wir? Wir streuen Asche auf unser Haupt und schämen uns, wie es sich gehört mit unserer Geschichte, außer bei der Weltmeisterschaft. Da dürfen wir stolz sein, deutsch zu sein, und wir sind es. Erst Recht, wenn wir gegen England gewinnen!

Auch die türkisch-stämmige Jugend ist gekommen, in schwarzrotgold-dekorierten Autos. Sie freuen sich mit und feiern mit, ein Mädchen mit Kopftuch trägt die Deutschlandfahne um ihre Schultern, sie lacht und winkt. Wir sind Fußball.

Schön!

🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s